Jetzt wird gegrillt!

gegrillterspargel-parmesanvinaigrette-erbenwein-glas

Liebe Mitglieder der Erben Gemeinschaft,

grillt ihr auch so gerne? Vor allem im Sommer liebe ich es zu grillen. Auf den Grill kommen bei mir nicht nur Fleisch oder Wurst, sondern gerne auch Gemüse. Zur Spargelsaison natürlich auch Spargel! Im Backofen gerösteter oder gegrillter Spargel schmeckt mir um Längen besser als im Wasser gekochter Spargel, denn durch das Grillen kommen die Eigenaromen richtig schön zur Geltung und werden nicht durch das Kochwasser verwässert.

Dieses Rezept für gegrillten grünen und weißen Spargel mit einer Parmesanvinaigrette ist im Handumdrehen zubereitet, schmeckt schön frisch und natürlich am besten an einem lauen Sommerabend draußen auf der Terrasse oder dem Balkon! Wer keinen Grill hat, kann den Spargel natürlich auch portionsweise in einer Grillpfanne braten.

 Rezept: Gegrillter grüner und weißer Spargel mit Parmesanvinaigrette

(für 2 Portionen)

Zutaten:

2 EL frisch geriebener Parmesan

1 Zitrone

5 EL Olivenöl + etwas mehr zum Einölen der Grillschale

Salz, Pfeffer

Zucker

500 g weißer Spargel

500 g grüner Spargel

Außerdem:

2–3 Grillschalen

Zubereitung:

Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen. Rest anderweitig verwenden. Parmesan mit 2 EL Zitronensaft und Olivenöl vermischen. Vinaigrette mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Weißen Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden entfernen. Weißen Spargel in wenig Salzwasser 2 Minuten vorkochen, dann abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Spargel mit Küchenpapier trocken tupfen.

Grünen Spargel waschen, holzige Enden abschneiden.

Grill auf ca. 200 Grad aufheizen (direkte Hitze). Die Böden von 2–3 Alu-Grillschalen (je nachdem, wie groß der Grillrost ist) dünn mit Olivenöl einpinseln. Spargel in die Aluschalen legen und bei direkter Hitze und geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten grillen, dabei die Spargelstangen zwei Mal wenden.

Spargel vom Grill nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen. Spargel portionsweise auf Teller geben, mit der Parmesanvinaigrette beträufeln und sofort servieren.

Dazu passt hervorragend ein Glas gut gekühlter Sauvignon Blanc!

Leckeres im Mai: Spargel-Flammkuchen

 

flammkuchen-gruenerspargel-ricotta-speck-erbenwein

Liebe Mitglieder der ERBEN Gemeinschaft,

ich bin Juliane vom Foodblog „Schöner Tag noch“ und ich freue mich, dass ich euch als erste Gastbloggerin begrüßen und auch noch mit dem wunderbaren Thema Spargel beginnen darf. Seit 2008 bloggen ich aus Leidenschaft rund um die Themen Kochen und Backen. Mehr über mich erfahrt ihr hier.

Kommen wir zu meinem ersten Rezept:

Seit ich das perfekte, gelingsichere Rezept für einen Flammkuchenteig ohne Hefe gefunden habe, gibt es bei mir sehr häufig selbstgemachte Flammkuchen. Da der Teig ohne Hefe ist, ist er im Handumdrehen zusammengerührt und kann dann ganz nach Wunsch belegt werden. Im Herbst gerne mit Kürbis, im Winter auch mal mit Rotkraut, oder auch mal süß mit Apfelscheiben, Zimt und Zucker. Und jetzt im Frühling kommt natürlich am liebsten Spargel auf den Flammkuchen! Mein Vorschlag: Ein Flammkuchen mit grünem Spargel, Ricottacreme und Speckwürfeln. Frühling auf dem Teller, ähm, Flammkuchen!

Rezept: Flammkuchen mit grünem Spargel, Ricottacreme und Speckwürfeln

(für 1 Flammkuchen)

Zutaten:

Für den Flammkuchenteig:

125 g Mehl Type 550

1/2 TL Salz

1 EL Sonnenblumenöl

Für den Belag:

75 g Crème fraiche

50 g Ricotta

1 EL Zitronensaft

Salz, Pfeffer

250 g grüner Spargel

50 g gewürfelter Speck

Zubereitung:

Für den Flammkuchenteig das Mehl, das Salz und das Öl mit 60 ml Wasser in einer Schüssel vermengen und zügig erst mit einem Holzkochlöffel, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Teig beiseite stellen.

Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 250° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Crème fraîche und Ricotta mit dem Zitronensaft glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Spargel waschen, holzige Enden abschneiden. Spargel in 4–5 cm lange Stücke schneiden.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Flammkuchenteig mit einem Nudelholz sehr dünn und möglichst oval auswellen.

Teigboden mit der Ricottacreme bestreichen. Spargelstücke und Speckwürfel darauf verteilen.

Flammkuchen im heißen Backofen direkt auf dem Pizzastein in ca. 12–15 Minuten knusprig backen. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und sofort servieren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!