Eine Wohltat bei nass-kaltem Wetter: Rinderroulade mit Spätzle

Rezept der Woche ERBEN Gemeinschaft deutsche KücheJe ungemütlicher es draußen wird, umso mehr brauchen wir Balsam für die Seele – und was eignet sich dafür besser als leckeres Essen?

Deshalb möchten wir euch in dieser Woche einen absoluten Klassiker der deutschen Küche ans Herz legen: Rinderrouladen mit Spätzle von Keke.

Die Hausmannskost zählt zu den beliebtesten Gerichten in Deutschland. Die Bezeichnung Roulade stammt von dem französischen Wort rouler ab, was rollen bedeutet.

Kekes „Fleischrolle“ wird mit Speck, Zwiebelstreifen und Essiggurken gefüllt und mit Salz, Pfeffer und Senf verfeinert. Als Beilage eignen sich die vorgeschlagenen Spätzle und Salat ebenso wie  Kartoffeln und Rotkohl.

Als passenden Wein dazu empfehlen wir unseren ERBEN Dornfelder trocken.

Zum Rezept von Keke!

Rezept einreichen und Oechsle sammeln

Im Oktober suchen wir eure Rezepte aus der deutschen Küche. Egal ob traditionell à la Oma oder moderne Gerichte – wir freuen uns auf eure Einreichungen und belohnen jedes freigeschaltete Rezept mit 500 Oechsle. Das beste Rezept des Monats wird mit weiteren 1.000 Oechsle prämiert.

Rezept einreichen!

Futtern wie bei Muttern:
Berliner Hoppel-Poppel

Hoppel-Poppel Rezept der Woche ERBEN Gemeinschaft 41 2018

Bei der Auswahl des Rezepts der Woche wurden wir von dem Sprichwort „Futtern wie bei Muttern“ inspiriert. Das Hoppel-Poppel von ERBEN Gemeinschaftsmitglied jazz ist ein traditionelles Gericht der Berliner Küche.

Früher war der sonntägliche Schweinebraten quasi Pflichtprogramm. Daraus ist das Gericht Hoppel-Poppel entstanden. Die Bezeichnung leitet sich von der Berliner Mundart hops und popelig ab, was in etwa bedeutet, dass kümmerliche (popelige) Reste verarbeitet werden, bevor sie verderben (hops gehen).

Traditionell zählen Reste des Bratens und meist Kartoffeln, Gewürzgurken, Eier und Sahne zu den Grundbestandteilen von Hoppel-Poppel. Da es ein typisches Reste-Essen ist, variieren die Zutaten stark.

Es wird auch als Bauernfrühstück bezeichnet, da es in der Pfanne zubereitet wird und auf dem Teller an ein Omelett erinnert.

Unsere Weinempfehlung dazu: ERBEN Dornfelder Halbtrocken.

Wie formuliert es jazz so schön in ihrem Rezept:

„Also – rafft Euch mal wieder auf, einen saftigen Sonntagsbraten zu machen, dann kann am Dienstag der HOPPEL-POPPEL auf dem Tisch stehen.“

Dem ist nichts hinzuzufügen :-)

Rezept einreichen und 500 Oechsle erhalten

Noch den gesamten Oktober sind eure Rezepte aus der deutschen Küche gefragt. Traditionell wie das Hoppel-Poppel oder modern interpretiert, teilt sie mit der ERBEN Gemeinschaft! Für jedes Rezept gibt es 500 Oechsle und das beste Rezept wird mit zusätzlichen 1.000 Oechsle prämiert.

Rezept einreichen!

 

 

ERBEN Foodpairing: Leckeres vom Grill und den passenden Wein dazu

ERBEN Gemeinschaft Blog Foodpairing Grillen BBQ

Wir sind mittendrin in der Grillsaison 2018! Und es ist kein Ende in Sicht, wenn uns das Wetter weiterhin so wohl gesonnen bleibt. Schön für uns, denn umso länger können wir unsere Grills anwerfen und gemütliche Abende im Garten oder auf dem Balkon verbringen.

Nachdem wir im Blog fantastische Rezepte für den perfekten Gaumenschmaus vom Grill veröffentlicht haben, gibt es heute die passende Weinempfehlung dazu.

Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Jury-Mitglieder des ERBEN Foodblogger Awards BBQ & Grill, die als Gastautoren ihre Kreationen in unserem Blog veröffentlicht haben:

Thorsten von BBQPit für sein überbackenes Steak, Christian von Westwood BBQ für seine Dornfelder Chicken Wings, und Thomas von Bacon zum Steak für seinen kommenden ERBEN Crostini. Und natürlich allen, die ein Rezept zu Beef & BBQ in unser ERBEN Rezeptbuch geladen haben.

ERBEN Foodparing: BBQ & Grill

Egal ob Fleisch, Fisch oder Gemüse – das sind die passenden Weine dazu:

Was euch ebenfalls interessieren könnte: Jury-Mitglied und Gastautorin Anja von Die Frau am Grill verrät euch Sieben Grillfehler, die es zu vermeiden gilt.

Voten und gewinnen: ERBEN Foodblogger Award

Wer hat den Titel ERBEN Foodblogger BBQ & Grill 2018 verdient? Ihr habt die Qual der Wahl. Eure Stimme wird mit einem Rabattcode über 20 Euro für einen Erlebnisgutschein von mydays® belohnt. Außerdem gibt es wöchentlich ERBEN Grill-Sets, weitere Rabattcodes und hochwertige Smoker zu gewinnen!

Voten und gewinnen

 

Wir wünschen guten Appetit und einen genussvolle Grillzeit!

Dieses Rezept der Woche lässt Burger-Herzen höher schlagen

ERBEN Gemeinschaft Rezept der Woche Burger

Hier werden Burger-Träume wahr: Dieses Rezept der Woche bietet euch nicht nur einen leckeren Burger mit Bacon, Zwetschgen-Relish und BBQ-Soße, sondern gleich noch selbst gemachte Pommes und einen scharfen Ziegenkäse-Dip dazu.

Dieser Burger kommt ganz ohne Patty aus, denn er wird mit Rindersteak belegt. Die Kombination mit deftigem Bacon und süßen Zwetschgen macht einen besonderen Reiz aus. Das Zwetschgen-Relish hält Geschmacksnoten von Nelken, Kardamom und Cayenne-Pfeffer parat.

Die BBQ-Soße kommt nicht aus der Tube, sondern wird aus Zutaten, wie Espresso, Whiskey und Honig, ganz einfach selbst gemacht. Abgerundet wird das Geschmackserlebnis mit einem scharfen Dip aus Ziegenkäse und Chili, Tabasco und Zitronensaft, in den ihr eure hausgemachten Pommes tunken könnt.

Vielen Dank an Luzia19, die dieses grandiose Rezept in das Rezeptbuch der ERBEN Gemeinschaft hochgeladen hat. Zum Rezept!

Hier der passende Wein dazu: Unser ERBEN Dornfelder halbtrocken.

Burger-Rezept hochladen und 500 Oechsle sammeln

Teilt eurer Burger-Rezept mit der ERBEN Gemeinschaft und werdet mit 500 Oechsle belohnt. Das beste Rezept des Monats wird mit weiteren 1.000 Oechsle prämiert!

Rezept einreichen

Beim ERBEN Foodblogger Award BBQ & Grill abstimmen und gewinnen

Gebt eure Stimme beim ERBEN Foodblogger Award BBQ & Grill ab, erhaltet einen Rabattcode über 20 Euro für einen Erlebnisgutschein von mydays® und gewinnt mit etwas Glück tolle Preise!

Voten und gewinnen

 

Rezept der Woche: Rhabarber-Käsekuchen to go

ERBEN Gemeinschaft Rezept der Woche Picknick Mai Kuchen to go

Manchmal ist es nur ein kleiner Kniff, der ein Rezept zu etwas Besonderem macht. In diesem Fall hat das Keke mit ihrem Rhabarber-Käsekuchen für unterwegs geschafft, indem sie ihren Kuchen in kleinen Förmchen zum perfekten Schmaus für ein Picknick macht. Rhabarber ist ein leichtes und gesundes Gemüse, dem wir uns kurz widmen möchten:

5 Fakten über Rhabarber:

  • Rhabarber wird erst seit Mitte des 18. Jahrhunderts in unseren Gefilden angebaut, ursprünglich stammt das Gemüse aus der Himalaya-Region
  • seine Saison dauert von etwa Ende März bis Ende Juni (ähnlich wie Spargel)
  • er wird primär zu Konfitüre, Kompott, Saft, Kuchen und Torte verarbeitet
  • er ist kalorienarm und reich an Kalium, Calcium und Vitamin C
  • Faustregel: Je roter die Farbe, umso weniger sauer der Geschmack

Lust auf Rhabarber-Käsekuchen bekommen? Zum Rezept!

Der passende Wein dazu: ERBEN Weißherbst lieblich.

Ihr wollt eure Picknick-Rezepte mit der ERBEN Gemeinschaft teilen? Ladet euer Rezept mit Foto bis zum 31. Mai hoch und erhaltet 500 Oechsle gutgeschrieben. Das beste Rezepts des Monats wird mit zusätzlichen 1.000 Oechsle prämiert!

Rezept einreichen

 

Rezept der Woche: Kräuterhefebrot zum Osterbrunch

Mit großen Schritten gehen wir auf das Osterfest zu und freuen uns über eure leckeren Osterbrunch-Rezepte, mit denen ihr das Rezeptbuch der ERBEN Gemeinschaft bereichert.

Ein Brunch ohne Brot ist wie Ostern ohne bunte Eier. Kann man machen, fühlt sich aber nicht richtig an. Deshalb möchten wir dieses Kräuterhefebrot zum ersten Rezept der Woche im März küren. Ein ofenfrisches Brot mit frischen Kräutern – hmmmm, lecker!

Und welches Kraut besonders gut zu Ostereiern schmeckt, erfahren wir auch in diesem tollen Rezept von saluki74. Vielen Dank dafür!

Hier das Rezept zum Nachmachen:

Zutaten: 

2 Pck. Trockenhefe
700 g Mehl
1 EL Zucker oder Honig
1 EL Salz
450 ml warmes Wasser
1 Bund/Bündel Kräuter – ca. 100 g nach Saison und Belieben
2 EL Olivenöl
2 TL grobes Meersalz

Zubereitung:

  1. Das Mehl in einer Schüssel mit Zucker, Salz, Trockenhefe und einem Esslöffel Olivenöl vermengen und zu einem elastischen Teig kneten.
  2. Den fertigen Teig abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig kräftig kneten und in zwei gleich große Teigkugeln formen.
  3. In der Zwischenzeit die Kräuter hacken. Es bietet sich an, Kräuter der Saison zu nutzen. Es eignen sich Petersilie, Kerbel, Koriander, Bärlauch, Dill… – je nachdem, wozu das Brot gereicht werden soll. Zu orientalischem Curry passt Koriander, zu Fisch passt Dill, Bärlauch schmeckt ganz toll zu Ostereiern!
  4. Die ausgewählten Kräuter waschen, trocken tupfen und klein hacken. Mit 1 EL Olivenöl und grobem Meersalz vermengen.
  5. Eine Teigkugel nehmen und die Kräutermischung hineinkneten. Zu einer Teigrolle formen.
    Dann wird der ungewürzte Brotteig ausgerollt und die Kräuterrolle hineingelegt. Durch Umschlagen und Falten wird der Kräuterteig ganz bedeckt. Einen länglichen Brotlaib formen (man kann den Brotlaib auch noch einmal twisten, das sieht besonders schön aus).
  6. Den Brotlaib auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
    Den Backofen auf 220 Grad (keine Umluft) vorheizen. Eine feuerfeste Schale mit ca. 200 ml Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Den Brotlaib mit ein wenig Wasser bestreichen und auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 35 Minuten backen, bis der Laib schön gebräunt ist.

Reicht Rezepte ein und werdet mit Oechsle belohnt!

Ihr möchtet auch Rezepte einreichen und 500 Oechsle bekommen? Das Rezept des Monats wird sogar mit 1.000 Oechsle belohnt!

Hier könnt ihr Rezepte einreichen

Rezept des Monats „Süße Verführung“: Dornfelder Schichtdessert

ERBEN Gemeinschaft Rezeptbuch Gewinner Rezept des Monats süße Verführung Dornfelder Dessert

Der Februar war zwar ein kalorienreicher Monat, aber dafür auch ein sehr leckerer. Wir danken euch für die zahlreich eingereichten süßen Rezepte! Die Entscheidung fiel uns nicht leicht bei all den Leckereien. Das Rennen hat das Dornfelder Schichtdessert von Kafka gemacht, wir gratulieren dir zu 1.000 Oechsle!

Allein der Anblick dieses Desserts lässt einem sprichwörtlich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Doch der „besondere Kick“ an diesem Rezept ist der Dornfelder halbtrocken, der als spezielle Zutat beigemischt wird. Wer also Lust auf eine süße Verführung mit einem Schuss ERBEN hat, kann sie innerhalb von 30 Minuten nachzaubern.

Und so geht’s:

Zutaten

1 Beutel Götterspeise Himbeere
180 g Zucker
200 ml Rotwein ( z. B. Dornfelder halbtrocken)
300 ml Wasser
150 g saure Sahne
150 g Crème fraîche
3 EL Limettensaft
1/2 Beutel Gelatinepulver (Sofortgelatine)
200 ml Sahne (geschlagen)

Zubereitung

  1. Götterspeise mit 100 g Zucker, Wasser und Rotwein verrühren und unter Rühren erhitzen.
  2. Masse in eine flache Auflaufform gießen und vollständig auskühlen lassen.
  3. Saure Sahne mit Crème fraîche, 80 g Zucker und Limettensaft gut verrühren, die Sofortgelatine unterrühren, dann geschlagene Sahne unterheben.
  4. Die fest gewordene Götterspeise in Würfelchen schneiden und abwechselnd mit der Creme in Gläschen schichten.

Wir wünschen gutes Gelingen und viel Spaß beim Schlemmen. Hier gibt es weitere sündig-süße Rezepte.

Du möchtest auch mit deinen Rezepten Oechsle sammeln?

Im März stimmen wir uns auf die Osterfesttage ein und läuten kulinarisch das Thema Osterbrunch ein. Jedes freigeschaltete Rezept wird mit 500 Oechsle, das Gewinnerrezept des Monats sogar mit 1.000 Oechsle belohnt.

Rezept zum Thema „Osterbrunch“ einreichen

Gewinnerrezept Wintergemüse: Sahnewirsing mit Pfifferlingen

Unser Lieblingsrezept des Monats zum Thema Wintergemüse ist Sahnewirsing mit Pfifferlingen. Wir gratulieren unserem Mitglied Rehbock zu 1.000 Oechsle! Sie wurden soeben auf deinem Konto gutgeschrieben.

Früher galt Wirsingkohl als „Arme-Leute-Essen“, doch mittlerweile hat er sich zum echten Geheimtipp für die moderne gesunde Küche gemausert. Er ist ein Vitamin C-Lieferant und stärkt in der kalten Jahreszeit unser Immunsystem. Er enthält viele wichtige Nähr- und Mineralstoffe. Und dank seines geringen Fettanteils ist er ein leichter Genuss, der nicht auf die Hüften schlägt.

Dieses Sahnewirsing-Rezept ist als Beilage zu Wild oder dunklem Fleisch ebenso geeignet wie als vegetarische Variante mit Kartoffelstampf. Lecker! Unsere Weinempfehlung dazu: ERBEN Mondschein Riesling. Dieser Wein hat eine besondere Geschichte, denn er wurde von der ERBEN Gemeinschaft entwickelt. Der voll-fruchtige Riesling mit moderater Säure und einem langen Nachhall schmeckt wunderbar zu diesem Rezept.

Ihr möchtet auch beim Rezept des Monats gewinnen? Beim neuen Thema „Süße Verführung“ dreht sich alles um sündige Leckereien. Hier könnt ihr eure Rezepte einreichen und 1.000 Oechsle gewinnen, die im Prämienshop eingelöst werden können. Wir freuen uns auf eure Rezepte!