Zurück zum Rezeptbuch

Rote-Beete-Suppe mit Lebkuchengewürz

Ein Rezept von biancahae

Die Zutaten

1 Stück(e)Zwiebel
1 Stück(e)Ingwer
750 grote Bete
1 Stück(e)Apfel (z. B. Boskop)
1 ELÖl
1 TLLebkuchengewürz
300 mlGemüsebrühe
1 TLbrauner Zucker
1 Stück(e)Loorbeerblatt
1 Stück(e)Bio Orange
25 gHaselnusskerne
4 Stück(e)getrocknete Feigen
1 Bund/BündelPetersilie
100 mlSoja Drink
1 Prise(n)Salz
1 Prise(n)Pfeffer
4 TLsaure Sahne

Die Zubereitung

1. Zwiebel und Ingwer schälen, beides fein würfeln. Rote Bete unter fließendem Wasser gründlich säubern, dann schälen und würfeln. (Wegen der Farbe gegebenenfalls mit Handschuhen arbeiten.)
2. Apfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und ebenfalls würfeln.
3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und Ingwer darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Rote Bete und Apfel zugeben und kurz mitdünsten.
4. Lebkuchengewürz unterrühren und die Brühe dazugießen. Zucker und Lorbeerblatt zufügen. Alles einmal aufkochen lassen und dann zugedeckt etwa 30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
5. Inzwischen die halbe Orange heiß abspülen, trockenreiben und die Schale fein abreiben, die Frucht auspressen.
6. Haselnüsse mit einem großen Messer oder in einem Blitzhacker grob hacken und in einer beschichteten Pfanne anrösten, bis sie duften. Auf einem Teller abkühlen lassen.
7. Feigen von den Stielansätzen befreien und fein hacken.
8. Petersilie abspülen und trockenschütteln. Die Blättchen abzupfen, nach Belieben einige als Garnitur zurückbehalten, die restlichen ebenfalls fein hacken. Mit Feigen, Orangenschale und Nüssen in einer kleinen Schüssel zu einer Gremolata (Kräuter-Gewürz-Mischung) verrühren..
9. Lorbeerblatt aus der Suppe entfernen und die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Soja-Drink zugeben und nochmals pürieren, bis die Rote-Bete-Suppe eine cremige Konsistenz hat.
10. Unter Rühren mit einem Schneebesen erneut erhitzen und dann mit Salz, Pfeffer und Orangensaft abschmecken. Auf 4 tiefe Teller verteilen und je 1 TL saure Sahne daraufgeben. Mit der Nuss-Feigen-Gremolata und gegebenenfalls der zurückbehaltenen Petersilie bestreuen und servieren.


Gefällt dir das Rezept? Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

00:45
leicht
Weihnachten

Die Erben Wein Empfehlung: