Zurück zum Rezeptbuch

Gänsebrust-ganz rosa, mit Schupfnudeln und Rotkohlsalat lauwarm

Ein Rezept von Christina Pabsch

Die Zutaten

2 Stück(e)Gänsebrüste
0,5 TLSalz
0,5 TLPfeffer
0,5 TLPaprika
2 Stück(e)Knoblauchzehen
2 Zweig(e)Majoran
1 Zweig(e)Rosmarin
1 ELButterschmalz
1/2 Stange(n)Porree
1 Stück(e)Zwiebel groß
3 KörnerPiment
4 Stück(e)Wacholderbeeren
1 Stück(e)Lorbeerblatt
2 Stiel(e)Möhren
2 ELKnollensellerie gewürfelt
200 mlRotwein
200 mlGeflügelfond oder Geflügelbrühe
200 mlSahne
1 ELSoßenbinder oder kalte Butter
2 Pck.Schupfnudeln aus Kartoffeln
2 ELButter

Die Zubereitung

Die Fettseite der Gänsebrust rautenförmig einschneiden. Auf der Hautseite in die kalte Pfanne legen und bei mittlerer Hitze braten. Das ausgetretene Fett immer wieder beiseite stellen. Die Fleischseite mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Wenn das meiste Fett abgeschöpft wurde, die Knoblauchzehen und die Kräuterzweige dazu geben. Noch etwas braten bis alles Fett ausgetreten ist.
Bei 90 Grad im Backofen etwa 60 Minuten weiter garen. Die Gänsebrust ist herrlich rosa.
Sauce: Butterschmalz in einemm Topf erhitzen, Wacholderbeeren, Piment und Lorbeerblatt zufügen und leicht anrösten. Die in Ringe geschnittene Porreestange, die Möhren- und Selleriewürfel und in Spalten geschnittene Zwiebel zufügen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapuder würzen. Alles gut durchbraten.
Brühe und Rotwein angießen und bei geschlossenem Deckel alles gut durchgaren lassen. Die Saucenflüssigkeit abgießen und mit Sahne verrühren. Mit Saucenbinder die Sauce etwas binden oder kalte Butter zufügen. Erneut abschmecken.
Schupfnudeln nach Anweisung garen, gut abtropfen lassen und in heißer Butter noch etwas anbraten.
Rotkohlsalat:
Rotkohl in Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer 1 Sternanis und 1 Zimtstange nicht ganz weich kochen. Aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und Ahornsirup eine Vinaigrette herstellen und über den Rotkohl geben.
Nach Geschmack geröstete und gehackte Nüsse zugeben.

Dazu schmecken auch Salzkartoffeln und Rosenkohl.


Gefällt dir das Rezept? Hinterlasse einen Kommentar!

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

00:95
moderat
Martinsgans