Erben Rezeptbuch Eigenes Rezept hinzufügen

Array
(
    [post_status] => publish
    [post_type] => rezept
    [tax_query] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [taxonomy] => schwierigkeitsgrad
                    [field] => slug
                    [terms] => leicht
                )

        )

    [posts_per_page] => 12
    [paged] => 1
    [meta_query] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [key] => _thumbnail_id
                    [value] => 
                    [compare] => !=
                )

        )

)
WP_Query Object
(
    [query] => Array
        (
            [post_status] => publish
            [post_type] => rezept
            [tax_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [taxonomy] => schwierigkeitsgrad
                            [field] => slug
                            [terms] => leicht
                        )

                )

            [posts_per_page] => 12
            [paged] => 1
            [meta_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                )

        )

    [query_vars] => Array
        (
            [post_status] => publish
            [post_type] => rezept
            [tax_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [taxonomy] => schwierigkeitsgrad
                            [field] => slug
                            [terms] => leicht
                        )

                )

            [posts_per_page] => 12
            [paged] => 1
            [meta_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                )

            [error] => 
            [m] => 
            [p] => 0
            [post_parent] => 
            [subpost] => 
            [subpost_id] => 
            [attachment] => 
            [attachment_id] => 0
            [name] => 
            [static] => 
            [pagename] => 
            [page_id] => 0
            [second] => 
            [minute] => 
            [hour] => 
            [day] => 0
            [monthnum] => 0
            [year] => 0
            [w] => 0
            [category_name] => 
            [tag] => 
            [cat] => 
            [tag_id] => 
            [author] => 
            [author_name] => 
            [feed] => 
            [tb] => 
            [meta_key] => 
            [meta_value] => 
            [preview] => 
            [s] => 
            [sentence] => 
            [title] => 
            [fields] => 
            [menu_order] => 
            [embed] => 
            [category__in] => Array
                (
                )

            [category__not_in] => Array
                (
                )

            [category__and] => Array
                (
                )

            [post__in] => Array
                (
                )

            [post__not_in] => Array
                (
                )

            [post_name__in] => Array
                (
                )

            [tag__in] => Array
                (
                )

            [tag__not_in] => Array
                (
                )

            [tag__and] => Array
                (
                )

            [tag_slug__in] => Array
                (
                )

            [tag_slug__and] => Array
                (
                )

            [post_parent__in] => Array
                (
                )

            [post_parent__not_in] => Array
                (
                )

            [author__in] => Array
                (
                )

            [author__not_in] => Array
                (
                )

            [ignore_sticky_posts] => 
            [suppress_filters] => 
            [cache_results] => 
            [update_post_term_cache] => 1
            [lazy_load_term_meta] => 1
            [update_post_meta_cache] => 1
            [nopaging] => 
            [comments_per_page] => 50
            [no_found_rows] => 
            [taxonomy] => schwierigkeitsgrad
            [term] => leicht
            [order] => DESC
        )

    [tax_query] => WP_Tax_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [taxonomy] => schwierigkeitsgrad
                            [terms] => Array
                                (
                                    [0] => leicht
                                )

                            [field] => slug
                            [operator] => IN
                            [include_children] => 1
                        )

                )

            [relation] => AND
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                    [0] => ew51i8_term_relationships
                )

            [queried_terms] => Array
                (
                    [schwierigkeitsgrad] => Array
                        (
                            [terms] => Array
                                (
                                    [0] => leicht
                                )

                            [field] => slug
                        )

                )

            [primary_table] => ew51i8_posts
            [primary_id_column] => ID
        )

    [meta_query] => WP_Meta_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                    [relation] => OR
                )

            [relation] => AND
            [meta_table] => ew51i8_postmeta
            [meta_id_column] => post_id
            [primary_table] => ew51i8_posts
            [primary_id_column] => ID
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                    [0] => ew51i8_postmeta
                )

            [clauses:protected] => Array
                (
                    [ew51i8_postmeta] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                            [alias] => ew51i8_postmeta
                            [cast] => CHAR
                        )

                )

            [has_or_relation:protected] => 
        )

    [date_query] => 
    [request] => SELECT SQL_CALC_FOUND_ROWS  ew51i8_posts.ID FROM ew51i8_posts  LEFT JOIN ew51i8_term_relationships ON (ew51i8_posts.ID = ew51i8_term_relationships.object_id) INNER JOIN ew51i8_postmeta ON ( ew51i8_posts.ID = ew51i8_postmeta.post_id ) WHERE 1=1   AND (  ( ew51i8_posts.post_type = 'rezept' AND ( ( 1=1 AND (  ( ew51i8_posts.post_status IN ('publish') )  ) )  ) )  )  AND ( 
  ew51i8_term_relationships.term_taxonomy_id IN (140)
) AND ( 
  ( ew51i8_postmeta.meta_key = '_thumbnail_id' AND ew51i8_postmeta.meta_value != '' )
) AND ew51i8_posts.post_type = 'rezept' AND ((ew51i8_posts.post_status IN ('publish','private'))) GROUP BY ew51i8_posts.ID ORDER BY ew51i8_posts.post_date DESC LIMIT 0, 12
    [posts] => Array
        (
            [0] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507634
                    [post_author] => 1200
                    [post_date] => 2018-07-19 09:39:02
                    [post_date_gmt] => 2018-07-19 07:39:02
                    [post_content] => Die Zucchini mit dem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. Bei Bio darf die Schale ruhig daran bleiben. Brühe zum Kochen bringen, Zucchini-Spaghetti ca. 2 Minuten darin kochen, abseihen, Brühe auffangen.
Die Butter in einem Topf zerlassen und mit dem Mehl und etwas Brühe eine Mehlschwitze zubereiten, ca. 200 ml Brühe zugeben und 5 Minuten köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet. Milch zugeben und nochmals 5 Minuten einköcheln lassen. Sahne, Frischkäse und Emmentaler zugeben, rühren, bis der Emmentaler aufgelöst ist. Sollte die Soße noch etwas zu flüssig sein, einfach einreduzieren lassen, das geht sehr schnell. Nach Belieben mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen.
Guten Appetit.
                    [post_title] => Zucchini-Spaghetti mit Käse-Sahne-Soße
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => zucchini-spaghetti-mit-kaese-sahne-sosse
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-19 14:34:23
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-19 12:34:23
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507634
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [1] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507660
                    [post_author] => 12990
                    [post_date] => 2018-07-19 09:15:33
                    [post_date_gmt] => 2018-07-19 07:15:33
                    [post_content] => Möhren putzen und in Scheiben schneiden. Fleisch würfeln. Ingwer und Knoblauch schälen und in Stücke schneiden. Chilischoten halbieren und Kerne entfernen.
Öl erhitzen und Fleisch darin anbraten. Möhren zugeben und etwas mitbraten. Ingwer und Knoblauch durch die Knoblauchpresse auf das Fleisch geben. Chilischoten zugeben und noch 1 bis 2 Minuten braten. Alles mit Currypulver bestäuben. Mit Kokosmilch und Wasser ablöschen, aufkochen. Gemüsebrühe zugeben. Abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone zugeben. Noch etwa 10 Minuten köcheln lassen.
Mit Salz und Curry abschmecken.
Wer möchte, kann auch noch etwas Koriander hacken und zugeben.
                    [post_title] => Hähnchen-Kokos-Curry
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => haehnchen-kokos-curry
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-19 14:31:29
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-19 12:31:29
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507660
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [2] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507589
                    [post_author] => 14
                    [post_date] => 2018-07-17 13:23:32
                    [post_date_gmt] => 2018-07-17 11:23:32
                    [post_content] => Nidis in Salzwasser garen. Mit einem EL Öl die Tomaten und den Knoblauch leicht anbraten, restliche Zutaten, außer Parmesan, hinzugeben und kurz mitbraten.

Mit Brühe und Sahne aufgießen und etwa 7 Minuten schmoren lassen.

Abschmecken und Parmesan unterheben. Mmh, lecker!!
                    [post_title] => Salbei-Rettich Nidis
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => salbei-rettich-nidis
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-17 14:25:59
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-17 12:25:59
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507589
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [3] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507586
                    [post_author] => 7848
                    [post_date] => 2018-07-17 11:54:05
                    [post_date_gmt] => 2018-07-17 09:54:05
                    [post_content] => Aprikosen in einen großen Topf geben.
Gelierzucker dazugeben und gut verrühren, ca. 4 Stunden ziehen lassen.
In den Teebeutel die Kräuter geben und zubinden.
Topfinhalt langsam erhitzen und zum Kochen bringen.
Einige Minuten köcheln lassen, kurz vor Schluss den Teebeutel dazugeben und noch ca. 1 Minute mitkochen lassen, bis die Masse geliert.
Teebeutel entfernen.
Gelierprobe machen.
In saubere Gläser füllen und verschließen, auf den Kopf stellen.
                    [post_title] => Aprikosenmarmelade
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => aprikosenmarmelade
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-17 14:16:25
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-17 12:16:25
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507586
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [4] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507553
                    [post_author] => 14368
                    [post_date] => 2018-07-17 11:46:33
                    [post_date_gmt] => 2018-07-17 09:46:33
                    [post_content] => Liebe Grill- und Genussfreunde,

heute stelle ich euch eine meiner leckersten Beilagen vor, ein „Kräuterfladenbrot“, welches sich sehr gut in einem Haubengrill fertigstellen lässt.

1. Das Mehl in eine Backschüssel sieben, Salz zugeben, aus Wasser bzw. Milch, der zerbröckelten Hefe und dem Zucker einen Vorteig machen und in eine Mulde mitten ins Mehl geben, mit etwas Mehl vermischen. Abdecken und zugluftfrei an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
2. Das Öl zugeben, im Idealfall ein mit Kräutern gewürztes Olivenöl und etwas abgeriebene Zitrone. Den Teig ca. 10 Minuten per Hand kräftig durchkneten. Dann lässt man den Teig wieder einmal unter einem Küchentuch verschwinden, bis er auf etwa die doppelte Größe aufgegangen ist.
3. Ein dritter Knetgang, danach mindestens 10 Minuten ruhen lassen. In 2 bis 3 Teile aufteilen, Rollen formen und flach drücken.
4. Den Grill vorheizen – am besten mit einem Pizzastein (geht auch mit Backblech).
5. In die Teigstränge mit den Fingerkuppen unregelmäßig, aber ziemlich dicht, kleine Mulden drücken. Mit Kräutern bestreuen, mit gewürztem Öl beträufeln und mit dem Käse nach Gusto bestreuen.
5. Ab damit auf den Grill – Haube schließen und nach ca. 15 bis 18 Minuten mal nachsehen, wie es geworden ist. Der Käse sollte nicht zu dunkel werden ;) Mit Fleur de Sel bestreuen.

6. Ein bis zwei Flaschen leckeren Rotwein oder gut gekühlten Rosé öffnen.

7. Die Tischgäste heranrufen, stolz das trefflich gelungene Backwerk bewundern lassen, aufteilen und genießen.
                    [post_title] => Kräuterfocaccia
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => kraeuterfocaccia
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-17 14:33:05
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-17 12:33:05
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507553
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [5] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507580
                    [post_author] => 8995
                    [post_date] => 2018-07-17 11:29:45
                    [post_date_gmt] => 2018-07-17 09:29:45
                    [post_content] => Den aufgetauten Spinat mit den Eiern verquirlen und den geriebenen Käse unterrühren. Die Masse auf ein Backblech streichen und 20 Minuten bei 200 Grad backen. Nachdem der Teig gut ausgekühlt ist, mit dem Frischkäse bestreichen und den Schinken-Aufschnitt darauf verteilen.
Das Ganze aufrollen, in Klarsichtfolie einwickeln und 2 Stunden kühlen. Danach in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und servieren.
Guten Appetit!
                    [post_title] => Spinat-Schinken-Röllchen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => spinat-schinken-roellchen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-17 14:34:24
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-17 12:34:24
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507580
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [6] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507550
                    [post_author] => 7388
                    [post_date] => 2018-07-17 11:11:10
                    [post_date_gmt] => 2018-07-17 09:11:10
                    [post_content] => Die Zucchini gründlich waschen, vom Blütenansatz befreien, putzen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und in einer Knoblauchpresse pressen. Die Zucchinis von beiden Seiten mit dem Oregano bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Öl mit dem Knoblauch mischen und anschließend die Zucchini-Scheiben von beiden Seiten mit dem Öl bepinseln. Die Zucchini-Scheiben können nun auf den Grill oder auch in eine Pfanne gegeben werden. Von beiden Seiten bräunen lassen. Die Zucchini-Scheiben können als Vorspeise oder als Beilage serviert werden.
                    [post_title] => Gegrille Zucchini-Scheiben mit Knoblauch
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => gegrille-zucchini-scheiben-mit-knoblauch
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-17 11:11:10
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-17 09:11:10
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507550
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [7] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507556
                    [post_author] => 14538
                    [post_date] => 2018-07-16 14:53:43
                    [post_date_gmt] => 2018-07-16 12:53:43
                    [post_content] => Zunächst etwas Milch und Zucker verrühren, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. Die Hefemilch gehen lassen. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz vermengen. Hefemilch, Eier und Öl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.
Marzipanrohmasse fein reiben und mit Pflaumenmarmelade verrühren. Den Hefeteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen – ca. 30 x 30 cm. Den Teig halbieren. Die Marzipan-Pflaumenmarmelade-Mischung auf jeder Hälfte verteilen und dann der Länge nach zusammenrollen, wie eine Kordel zusammenschlagen und in eine gefettete Kastenform geben. Ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Eigelb mit Sahne verquirlen und den Zopf damit bestreichen. Backofen vorheizen und den Zopf 40 Minuten bei 180 Grad backen.
Tipp: Man kann den Zopf mit Puderzucker bestreuen oder einen Guss aus Puderzucker und Saft darüber geben.
                    [post_title] => Marmeladenzopf
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => marmeladenzopf
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-17 14:37:23
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-17 12:37:23
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507556
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [8] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507558
                    [post_author] => 7429
                    [post_date] => 2018-07-16 14:47:36
                    [post_date_gmt] => 2018-07-16 12:47:36
                    [post_content] => Eier hart kochen, abschrecken, schälen und würfeln.
Zucchini waschen, sehr fein raspeln, salzen und etwas ruhen lassen, sodass sie Wasser ziehen.
Zwiebeln und Knoblauch fein hacken, in Öl glasig braten. Zucchini ausdrücken und mitschmoren, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Petersilie waschen und fein hacken und zur abgekühlten Zucchinimischung geben. Saure Sahne und das gehackte Ei ebenfalls hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
                    [post_title] => Zucchini-Aufstrich
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => zucchini-aufstrich
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-17 14:38:54
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-17 12:38:54
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507558
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [9] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507561
                    [post_author] => 8958
                    [post_date] => 2018-07-16 14:46:21
                    [post_date_gmt] => 2018-07-16 12:46:21
                    [post_content] => Mehl, Hefe, Zucker, Wasser, Salz, Rosmarin und 30 ml Öl zu einem Teig verkneten und eine Stunde an einem warmen Platz gehen lassen. Anschließend auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 40 x 40 cm).
Die zerdrückten Knoblauchzehen mit dem restlichen Öl mischen und auf den Teig streichen. Pizzagewürz sowie Salz und Pfeffer darüber geben und mit dem Käse bestreuen. Jetzt wird der Teig in 5 cm breite Streifen geschnitten und die werden jeweils im „Zick-Zack“ gefaltet und kreuz und quer in eine Springform gegeben.
Bei 200 Grad 30 Minuten backen.
                    [post_title] => Pizza-Partybrot
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => pizza-partybrot
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-17 14:40:31
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-17 12:40:31
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507561
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [10] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507563
                    [post_author] => 9693
                    [post_date] => 2018-07-16 10:06:27
                    [post_date_gmt] => 2018-07-16 08:06:27
                    [post_content] => Die Linsen in einem Topf weich kochen und erkalten lassen. Nun den Frischkäse und den Feta unter die Linsen mischen und mit Curcuma, Pfeffer, Salz und einer Knoblauchzehe würzen.
                    [post_title] => Curcuma-Dip mit roten Linsen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => curcuma-dip-mit-roten-linsen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-16 10:06:27
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-16 08:06:27
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507563
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [11] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19507523
                    [post_author] => 9663
                    [post_date] => 2018-07-12 09:21:44
                    [post_date_gmt] => 2018-07-12 07:21:44
                    [post_content] => Die Zutaten für den Teig zu einer bröseligen Masse kneten, auf einem tiefen Backblech verteilen und mit der Hand ein wenig andrücken.

Für den Belag bis auf die Mandarinen alle Zutaten mischen und auf den Teig geben, die Mandarinen darauf verteilen. Entweder ordentlich in Reih und Glied oder einfach so.

Wer möchte, kann nach dem Backen den Kuchen mit Tortenguss aus dem Mandarinensaft bedecken.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft etwa 180 Grad) 30 bis 40 Minuten backen.

Für ein großes Blech bitte die doppelte Menge an Zutaten nehmen.
                    [post_title] => Quarkkuchen mit Mandarinen vom Blech
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => quarkkuchen-mit-mandarinen-vom-blech
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-07-13 14:46:28
                    [post_modified_gmt] => 2018-07-13 12:46:28
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507523
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

        )

    [post_count] => 12
    [current_post] => -1
    [in_the_loop] => 
    [post] => WP_Post Object
        (
            [ID] => 19507634
            [post_author] => 1200
            [post_date] => 2018-07-19 09:39:02
            [post_date_gmt] => 2018-07-19 07:39:02
            [post_content] => Die Zucchini mit dem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden. Bei Bio darf die Schale ruhig daran bleiben. Brühe zum Kochen bringen, Zucchini-Spaghetti ca. 2 Minuten darin kochen, abseihen, Brühe auffangen.
Die Butter in einem Topf zerlassen und mit dem Mehl und etwas Brühe eine Mehlschwitze zubereiten, ca. 200 ml Brühe zugeben und 5 Minuten köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet. Milch zugeben und nochmals 5 Minuten einköcheln lassen. Sahne, Frischkäse und Emmentaler zugeben, rühren, bis der Emmentaler aufgelöst ist. Sollte die Soße noch etwas zu flüssig sein, einfach einreduzieren lassen, das geht sehr schnell. Nach Belieben mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen.
Guten Appetit.
            [post_title] => Zucchini-Spaghetti mit Käse-Sahne-Soße
            [post_excerpt] => 
            [post_status] => publish
            [comment_status] => open
            [ping_status] => closed
            [post_password] => 
            [post_name] => zucchini-spaghetti-mit-kaese-sahne-sosse
            [to_ping] => 
            [pinged] => 
            [post_modified] => 2018-07-19 14:34:23
            [post_modified_gmt] => 2018-07-19 12:34:23
            [post_content_filtered] => 
            [post_parent] => 0
            [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19507634
            [menu_order] => 0
            [post_type] => rezept
            [post_mime_type] => 
            [comment_count] => 0
            [filter] => raw
        )

    [comment_count] => 0
    [current_comment] => -1
    [found_posts] => 1486
    [max_num_pages] => 124
    [max_num_comment_pages] => 0
    [is_single] => 
    [is_preview] => 
    [is_page] => 
    [is_archive] => 1
    [is_date] => 
    [is_year] => 
    [is_month] => 
    [is_day] => 
    [is_time] => 
    [is_author] => 
    [is_category] => 
    [is_tag] => 
    [is_tax] => 1
    [is_search] => 
    [is_feed] => 
    [is_comment_feed] => 
    [is_trackback] => 
    [is_home] => 
    [is_404] => 
    [is_embed] => 
    [is_paged] => 
    [is_admin] => 
    [is_attachment] => 
    [is_singular] => 
    [is_robots] => 
    [is_posts_page] => 
    [is_post_type_archive] => 1
    [query_vars_hash:WP_Query:private] => 018cd3b89e78d1243a76bff4035ea95b
    [query_vars_changed:WP_Query:private] => 
    [thumbnails_cached] => 
    [stopwords:WP_Query:private] => 
    [compat_fields:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => query_vars_hash
            [1] => query_vars_changed
        )

    [compat_methods:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => init_query_flags
            [1] => parse_tax_query
        )

)
Zucchini-Spaghetti mit Käse-Sahne-Soße gisele100

00:15

leicht, leichtes, schmackhaftes Mittag - Abendessen

Hähnchen-Kokos-Curry Leo01

00:15

leicht, Hauptgericht

Salbei-Rettich Nidis Kafka

00:30

leicht, Mittag- oder Abendessen

Aprikosenmarmelade Keke

00:30

leicht, Frühstück

Kräuterfocaccia jazz

01:15

leicht, Beef & BBQ

Spinat-Schinken-Röllchen Froedo01

00:25

leicht, Vorspeise

Gegrille Zucchini-Scheiben mit Knoblauch Hanna94

00:15

leicht, Vorspeise

Marmeladenzopf Lockeee

00:45

leicht, Picknick, Feier, Kaffee

Zucchini-Aufstrich neandertalerin

00:25

leicht, Snack

Pizza-Partybrot Maara

00:25

leicht, Beilage Grillparty

Curcuma-Dip mit roten Linsen tilde

00:15

leicht, Beilage Grillparty

Quarkkuchen mit Mandarinen vom Blech Dodo

00:15

leicht, Süße Verführung