Der schneebedeckte Erben Jubiläums-Weinberg

Es ist soweit … Nun hat der Winter auch an der Mosel Einzug gehalten und auf alles sein weißes Kleid gezaubert. Der Erben Weinberg liegt unter einer leichten Schneedecke und die Rebstöcke können sich bis zum neuen Austrieb im Frühjahr ausruhen. Unsere liebe Kollegin Manuela beschert uns die folgenden bezaubernden Impressionen:

Auch für die blühenden Pflanzen des Weinbergs kam der Winter sehr plötzlich:

Na, erkennt ihr noch die Grillhütte vom Erben Winzerfest?

 

Rezept der Woche: Zimtbrot mit Äpfeln

RDW

In dieser Woche küren wir wieder einmal ein Rezept von Sabine zum „Rezept der Woche“. Heute ist es das Zimtbrot mit Äpfeln.

Apfelbrot-1

Es muss nicht immer ein Stück Kuchen zur Tasse Kaffee sein. Sabine zeigt uns mit ihrem Rezept, das auch mal etwas Abwechslung an die Kaffeetafel gehören darf.

Das Zimtbrot mit Äpfeln ist in seiner Zubereitungszeit vergleichbar mit einem etwas einfacheren Kuchen ohne viel Schnickschnack. Dennoch ist das Brot viel schmackhafter und sehr vielseitiger als ein Mamor- oder Rotweinkuchen. Die Zubereitung ist aber genauso leicht  ;-)

Sollen es etwa keine Äpfel oder Rosinen sein, kann der Teig beliebig mit der bevorzugten Obstsorte dekoriert werden – ein Kuchen für Jedermann also.

Eines darf aber natürlich nicht fehlen! Ein Glas Wein, wie etwa der Erben Müller Thurgau. Bei einem festlichen Anlass eignet sich auch ein Glas Erben Secco.

Nachmachen lohnt sich auf jeden Fall! Wir wünschen viel Spaß dabei.

Vielen Dank, liebe Sabine, für das tolle Rezept. Hoffentlich erhalten wir noch weitere schmackhafte Rezepte! :-)

 

Rezept der Woche: Gurkensuppe mit Lachs

RDW

Das erste „Rezept der Woche“ des Jahres 2016 kommt von Carina, die uns mit ihrer Gurkensuppe mit Lachs überzeugen konnte.

Gurkensuppe mit Lachs von Carina

Gurkensuppe mit Lachs von Carina

Häufig werden auf größeren Geburtstagspartys deftige Suppen oder Eintöpfe serviert. Wenn ihr gerne mal  etwas Neues ausprobieren möchtet, dann empfehlen wir Carinas Gurkensuppe mit Lachs.

Eins ist klar: Viel Zeit müsst ihr für diese leichte Suppe nicht einplanen! Schnell alle Zutaten klein schneiden und schon geht es ans Pürieren. Je nach Geschmack wird die Suppe noch etwas gewürzt und schon ist dieses Gericht fast servierfertig. Natürlich fehlt noch der Lachs. Den rollt ihr zusammen und legt oder steckt ihn in die Gurkensuppe. Carina hat ihre Suppe in Gläsern serviert – gefällt uns persönlich sehr gut! ;-)

Was jetzt noch fehlt? Natürlich, ein Glas Wein! Wir empfehlen euch den Erben Grauburgunder trocken. Gerne darf auch der halbtrockene Erben Riesling dazu gereicht werden. Hauptsache, die Aromen der Gurkensuppe und des Lachses werden vom Wein nicht überdeckt.

Das Team der Erbengemeinschaft wünscht viel Spaß beim Nachkochen und frohen Genuss!

Lieben Dank, Carina, für dieses tolle Rezept.

Rezept der Woche: Windbeutel

RDW

In dieser Woche konnte uns dieses süße Rezept überzeugen : die Windbeutel von Heike!

12273732_985495754806637_2497099798346310701_o

Sucht ihr noch ein Dessert zum Weihnachtsessen oder eine süße Leckerei für die Kaffeetafel? Dann liegt ihr mit diesem Rezept von Heike genau richtig. Die leckeren Windbeutel sind super schnell hergestellt und kommen immer gut an.

Alle Zutaten werden miteinander vermischt und dann als kleine Häufchen in den Backofen gestellt. Während diese ca. 20 Minuten dort backen, kann die Füllung für die Windbeutel vorbereitet werden. Heike füllt laut Rezept die Windbeutel mit Sahne, Marmelade und Obststückchen. Also wird nun die Sahne geschlagen, das Obst geschnitten und im besten Falle Omas Marmelade geöffnet.

Nachdem die Häufchen abgekühlt sind, können sie nun endlich gefüllt und mit Obst verziert werden. Nun habt ihr in kürzester Zeit ein tolles Dessert geschaffen, mit dem ihr alle verzaubern könnt.

An Weihnachten darf ein Gläschen Wein natürlich nicht fehlen. Wir haben dazu unseren Erben Müller-Thurgau ausgewählt, mit ihm könnt ihr bei Desserts oder süßen Leckereien nichts falsch machen!

Vielen Dank, liebe Heike, für dieses tolle Rezept!

Rezept der Woche: Glühweinkuchen mit Schoko

RDW

Diese Woche haben wir, passend zur Weihnachtszeit, das perfekte Rezept ausgewählt. Der Glühweinkuchen mit Schoko von Christina!

Weihnachtskuchen-2

Ein tolles Rezept, das für ein gemütliches Zusammensein unter dem Weihnachtsbaum perfekt geeignet ist. Beim Kaffeetrinken mit der ganzen Familie oder mit Freunden kann dieser Kuchen hervorragend genossen werden.

Wer auf die Schnelle einen Kuchen backen muss, sollte sich das Rezept vom Glühweinkuchen mit Schoko vornehmen. Die Zubereitung ist einfach und gelingt sicher. Und das Beste: Dieser Kuchen schmeckt einfach gut!

Es werden alle Zutaten vermischt und etwa eine Stunde im Ofen gebacken. Dann kann der Kuchen, je nach Vorliebe und Gusto, nach Herzenslust verziert werden. Und schon ist der perfekte Weihnachtskuchen fertig!

Natürlich muss nicht immer eine Tasse Kaffee zu einem Stück Kuchen getrunken werden. Ein Glas Wein passt auch ganz gut. Wie wäre es mit unserer Erben Spätlese? Sie hat ein ausgeprägtes und herzhaftes Fruchtaroma und überzeugt durch ihr feines Spiel von Säure und Fruchtigkeit.

Das Team der Erbengemeinschaft bedankt sich für das tolle Rezept, liebe Christina!

Rezept der Woche: Tomatentarte mit Käseboden

RDW

Auch in dieser Woche haben wir wieder ein tolles Rezept für euch rausgesucht! Es stammt von unserem treuen Mitglied Heinz: Tomatentarte mit Käseboden.

tomatentarte-mit-käseboden_-1120x840

Hier sind die erfahrenen Hobbyköche unter euch gefragt. Denn eine Tarte herzustellen, ist nicht gerade leicht. Aber … wer nicht wagt, der nicht gewinnt … oder … Übung mach den Meister! Genug der Floskeln, sonst muss ich gleich noch in unser Phrasenschwein einzahlen :-)

Als Erstes wird der Teig für den Boden hergestellt. Damit dieser auskühlen kann, wird er für einige Minuten im Kühlschrank aufbewahrt. In der Zwischenzeit werden die Tomaten vorbereitet und anschließend auf dem Boden der Tarte gleichmäßig verteilt.

Nachdem die Tarte für ca. 40 – 50 Minuten im Backofen gebacken wurde, muss diese nur noch abkühlen und kann danach vorsichtig aus der Form gelöst werden.

Zum Servieren wird die Tarte in acht gleich große Stücke geteilt und kann nun endlich verspeist werden! Ein zeitaufwendiges Rezept – aber es lohnt sich!

Natürlich darf der passende Wein dazu nicht fehlen. Wir haben dazu unseren Erben Spärburgunder Réserve ausgewählt, denn mit seinen betonten Fruchtaromen verleiht er den Tomaten den richtigen Geschmack.

Versucht euch doch mal selbst an Heinz´ Rezept Tomatentarte mit Käseboden. Das Team der Erben Gemeinschaft wünscht viel Spaß dabei! :-)

Vielen Dank, Heinz, für das tolle Rezept!

Trommelwirbel: Unsere Martinsgans des Jahres!

ESDM

Unsere fachkundige Erben-Jury, bestehend aus erfahrenen Martinsgans-Genießern, hat eure zahlreichen Einsendungen begutachtet. Wir freuen uns, euch heute das Rezept, das uns am meisten überzeugt hat, vorzustellen.

Es ist das Martinsgans-Rezept von Jennifer! Aus dem hohen Norden stammend, ist sie seit April 2015 Mitglied unserer Erben Gemeinschaft und hat in dieser Zeit schon fleißig Oechsle gesammelt. Das Rezept war ihre allererste Einsendung und siehe da, sie konnte uns sofort überzeugen!

Jetzt kommen wir aber zum Wesentlichen. Der Titel des Rezeptes lautet: Martins-Gans mit Apfel-Pflaumenfüllung und feiner Sherrysauce. Hört sich das nicht lecker an? Eine sehr ausgefallene Variante, die, wie schon im vorherigen Beitrag berichtet, gerne bei den Dänen zubereitet wird.

meine-martins-gans-ein-schoenes-rezept-auch-fuer-weihnachten-rezept

Drei Fragen an unsere Gewinnerin:

1. Wer bist du?
Ich heiße Jenny, bin 31 Jahre alt und lebe zusammen mit meinem Mann in Lübeck. Kochen und backen sind meine Leidenschaft. Die Leidenschaft dafür habe ich durch meinen Opa mitbekommen.

2. Woher stammt dieses tolle Martinsgans-Rezept und was macht es für dich so besonders? 
Das Rezept stammt von meinem Opa, der sie über Jahrzehnte immer so zubereitet und geliebt habt.

3. Wen beglückst du mit diesem leckeren Gericht?
Das Gericht bereiten wir zu Weihnachten gemeinsam mit der ganzen Familie zu. Leider ist mein Opa nicht mehr dabei.

Vielen Dank, liebe Jennifer für das Kurzinterview! Das Team der Erbengemeinschaft bedankt sich bei allen Mitgliedern, die uns ihre persönlichen Rezepte zugesendet haben! Vielleicht seid ihr ja nächstes Jahr einer der Gewinner. :-)

PS: Die passende Weinbegleitung zur Martinsgans ist übrigens unser Erben Dornfelder Barrique. Er schmeckt vollmundig und zeigt ein hervorragendes Fruchtaroma!

Erben Gemeinschaft – wie geht’s weiter?

Bildschirmfoto 2015-11-26 um 14.40.37

Gestern haben wir in Berlin getagt, um uns Gedanken darüber zu machen, was wir euch künftig unter dem Dach der Erben Gemeinschaft bieten können. Zuerst waren Verena, Alois und André bei uns im Büro in Kreuzberg, wo wir unter anderem sehr konkret über mögliche Aktivitäten und Prämien für das nächste Jahr gesprochen haben. Ich darf euch an dieser Stelle natürlich noch nicht zu viel verraten, aber ihr könnt euch schon mal auf viele spannende Neuerungen freuen. :)

Bildschirmfoto 2015-11-26 um 14.40.56

Abends ging es dann zusammen zum Prenzlauer Berg ins Restaurant „Frau Mittenmang“, wo Langguth zu einem Erben Forschungsstammtisch eingeladen hatte. Dort gab es ein freudiges Wiedersehen mit zwei unserer Berliner „Lokalmatadoren“ Kim und Max. Bei gutem Essen und leckeren Weinen ging es vor allem um die Frage, inwiefern eine App für die Erben Gemeinschaft Sinn ergeben könnte und es wurden erste Gedanken und Ideen ausgetauscht.

Gerne würden wir euch auf diesem Weg in die Diskussion miteinbeziehen: Was könnt ihr euch unter einer Erben Gemeinschafts-App vorstellen? Welchen Nutzen könnte sie euch bieten? Postet eure Ideen, Anregungen und Vorschläge einfach in die Kommentare!

Rezept der Woche: Herbstliche Pizza mit Pilzen und Spitzkohl

RDW

In dieser Woche konnte uns die liebe Gaby mit ihrem Rezept überzeugen. Eine herbstliche Pizza zum Nachmachen! :-)

Herbstliche Pizza mit Pilzen und Spitzkohl von Gaby

Herbstliche Pizza mit Pilzen und Spitzkohl von Gaby

Passend zur Jahreszeit habe ich diesmal die Herbstliche Pizza mit Pilzen und Spitzkohl ausgewählt. Ich persönlich liebe es, an kalten und verregneten Tagen mit meiner Familie abends zusammen zu kochen. Dafür eignet sich diese Pizza doch ganz hervorragend, oder? Je mehr Hände mithelfen, umso schneller ist die Pizza fertig und der Hunger kann gestillt werden. Jedem Hobby-Pizzabäcker wird eine Aufgabe zugeteilt und ruckzuck hat man eine leckere Pizza gezaubert, die allen schmeckt.

Selbstverständlich wird hier alles selbst gemacht, ob es nun der Pizzateig oder die Tomatensoße ist. Wenn alle Zutaten vorbereitet sind, werden die Pilze und der Spitzkohl einzeln angebraten. In dieser Zeit kann der Pizzateig mit der Soße bestrichen und für wenige Minuten im Backofen gelagert werden. Wenn die Zeit abgelaufen ist, kann die Pizza mit dem angebratenem Spitzkohl und den Pilzen inklusive dem Käse belegt werden.

Um den Abend abzurunden, kann man sich zur selbst gemachten Pizza noch ein Glas Wein gönnen. Wie wäre es mit unserem Erben Kabinett? Als zarter Weißwein ergänzt er sich super mit den Pilzen und dem Spitzkohl.

Wagt euch doch auch mal an das tolle Rezept von Gaby! Das Team der Erben Gemeinschaft wünscht euch viel Spaß dabei :-)

Lieben Dank, Gaby, für dein Rezept!

Rezept der Woche: New York Cheesecake

RDW

In dieser Woche konnte „janina24“ mit ihrem superleckeren Rezept New York Cheesecake bei uns landen!

20150926_165354

Wie der Name schon verrät, stammt das leckere Cheesecake-Rezept aus New York. Die amerikanische Variante unterscheidet sich vom bekannten Käsekuchen durch seine weiche Konsistenz und seine Farbe. Der Kuchen ist nicht goldbraun gebacken, sondern weiß. Das liegt an den Zutaten, denn für den Cheescake werden Frischkäse, Magerquark, saure Sahne und nur 80 g Butter verwendet.

Ich selbst habe mich an einem solchen Käsekuchen noch nicht versucht, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass auch diese Variation ganz wunderbar schmeckt. An besonderen Tagen, wie meinem Geburtstag, bringe ich meinen Kollegen aus der Marketingabteilung immer einen klassischen Käsekuchen mit, vielleicht sollte ich nächstes mal das Rezept von janina24 ausprobieren und einen New York Cheesecake  auftischen. Etwas Abwechslung schadet bekanntlich nicht ;-)

Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass dieses Rezept super schnell geht und ihr auch bei kurzfristigem Besuch noch schnell einen New York Cheesecake zaubern könnt! Am besten bietet ihr euren Gästen direkt ein Gläschen Wein mit an, wie wäre es mit unserer Erben Spätlese? Süß und fruchtig passt unsere Spätlese nämlich hervorragend dazu! :-)

Vielen Dank, janina24, für dieses tolle Rezept!