Tipps zur Spargelzeit: Wissenswertes zu den Superstangen

ERBEN Gemeinschaft Rezepte Rezeptbuch Spargel

ERBEN Gemeinschaft Rezepte Rezeptbuch SpargelSpargel ist ein Tausendsassa unter den Gemüsen. Er ist gesund, kalorienarm und lecker. Zu Recht besagt der Volksmund: Wer Spargel isst, der sündigt nicht. Wir haben interessante Fakten, praktische Tipps und die passende Weinempfehlung für die Spargelzeit zusammengestellt.

Heilmittel und Delikatesse mit langer Geschichte

Spargel blickt auf eine 5000-jährige Geschichte zurück. Schrieben die Chinesen ihm eine heilende Wirkung gegen Husten, Blasenprobleme und Geschwüre zu, setzten die Ägypter ihn als „Hilfsmittel in Liebesbelangen“ ein. Erstmals kultiviert wurde das Stangengemüse von den Römern, die es auch zu uns nach Deutschland brachten.

Nach dem Untergang der römischen Kultur verschwand der Spargelanbau in unseren Landen wieder, bis er im 16. Jahrhundert wieder aufgenommen wurde, aber als Delikatesse aristokratischen Kreisen vorbehalten blieb. Mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert begann der Siegeszug des Spargels ins Bürgertum und ist heute ein sehr beliebtes Gemüse.

Heute verzehren wir in Deutschland im Schnitt 1,5 Kilogramm Spargel jährlich pro Kopf. Recht ordentlich im Vergleich: Bei Blumen- und Grünkohl sind es gerade mal 2 Kilogramm, die zusammen fast ganzjährig verfügbar sind. Kurzum: Wir lieben das weiße und grüne Stangengemüse. Doch hättet ihr auch Folgendes gewusst?

Grün und weiß: So entsteht die Farbe   

Anders als weißer Spargel wächst grüner Spargel überirdisch. Seine Farbgebung verdankt er der Photosynthese. Violetter Spargel entsteht, wenn weißer Spargel erst gestochen wird, nachdem die Spitze für kurze Zeit oberhalb der Erde der Sonne ausgesetzt war.

Grüner Spargel enthält mehr Inhaltsstoffe und Vitamine als der weiße und ist empfehlenswert für alle, die auf eine gesunde Ernährung wert legen. Übrigens: Beide Spargelsorten könnt ihr auch roh verzehren.

Frischetest: Darauf solltet ihr beim Kauf achten

Spargel sollte frisch auf den Tisch. Mit diesem Kniff könnt ihr im Supermarkt testen, ob ihr zugreifen solltet: Reibt zwei Stangen aneinander. Wenn sie quietschen, ist das ein gutes Zeichen. Weitere Indizien sind eine glatte und feuchte Schnittfläche und wenn die Stangen leicht zerbrechen.

Spargel schälen: So geht’s richtig

ERBEN Gemeinschaft Spargelschäler Prämienwelt Oechsle Weißen Spargel am unteren Ende abschneiden, danach von oben nach unten die Schale entfernen. Die Spargelspitzen werden nicht geschält.

Grünen Spargel muss man theoretisch nicht schälen. Bei dickeren Stangen empfehlen wir es dennoch, denn je dicker die Stange, desto dicker die Schale und umso bitterer der Geschmack.

Zur Spargelsaison gibt es in der Prämienwelt den ERBEN Spargelschäler (nur solange der Vorrat reicht).

Spargel einfrieren: Kniffe für längere Haltbarkeit

Spargel sollte möglichst frisch und roh eingefroren werden. Bevor er luftdicht verpackt wird, sollte er  gewaschen und gut getrocknet werden. Die holzigen Enden abschneiden und weißen Spargel solltet ihr vorher schälen. So hält sich eingefrorener Spargel etwa sechs Monate. Bei der Verwendung unaufgetaut in kochendes Wasser geben.

Knigge: Spargel darf man mit den Fingern essen

Wenn euch im Restaurant ein Fingerschälchen mit lauwarmen Wasser zum Spargel serviert wird, dürft ihr ihn mit der Hand essen. Ansonsten gilt: Schneiden und mit der Gabel essen. Achtung: Immer mit der Spitze beginnen.

Spargel zubereiten: Rezepte aus der ERBEN Gemeinschaft

Der Klassiker Spargel mit Schinken hat eine lange Tradition, die entstand, weil die fertige Reifezeit des Schinkens schlichtweg auf die Spargelsaison fiel.

Im ERBEN Rezeptbuch wurde eine Vielzahl an leckeren Rezepten eingereicht. Ihr möchtet auch eines mit uns teilen? Bis Ende April könnt ihr noch ein Spargelrezept einreichen und 500 Oechsle sammeln.

Zum ERBEN Rezeptbuch

Der passende Wein zum Spargel: Unsere Empfehlung

ERBEN Gemeinschaft Prämienwelt Grauburgunder trocken Weißwein OechsleWird der Spargel mit Fleisch oder einer kräftigen Soße serviert, richtet sich die Weinauswahl nach dem Fleisch oder der Soße (je kräftiger, desto stärker darf der Wein sein). Grundsätzlich gilt: Ein Weißwein oder Rosé passt wunderbar zum Spargelgericht.

Unser Allrounder zur Spargelzeit ist der ERBEN Grauburgunder trocken, den ihr momentan in der Prämienwelt gegen Oechsle tauschen könnt.

Grauburgunger trocken im Prämienshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.