Rezept des Monats „Süße Verführung“: Dornfelder Schichtdessert

ERBEN Gemeinschaft Rezeptbuch Gewinner Rezept des Monats süße Verführung Dornfelder Dessert

ERBEN Gemeinschaft Rezeptbuch Gewinner Rezept des Monats süße Verführung Dornfelder Dessert

Der Februar war zwar ein kalorienreicher Monat, aber dafür auch ein sehr leckerer. Wir danken euch für die zahlreich eingereichten süßen Rezepte! Die Entscheidung fiel uns nicht leicht bei all den Leckereien. Das Rennen hat das Dornfelder Schichtdessert von Kafka gemacht, wir gratulieren dir zu 1.000 Oechsle!

Allein der Anblick dieses Desserts lässt einem sprichwörtlich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Doch der „besondere Kick“ an diesem Rezept ist der Dornfelder halbtrocken, der als spezielle Zutat beigemischt wird. Wer also Lust auf eine süße Verführung mit einem Schuss ERBEN hat, kann sie innerhalb von 30 Minuten nachzaubern.

Und so geht’s:

Zutaten

1 Beutel Götterspeise Himbeere
180 g Zucker
200 ml Rotwein ( z. B. Dornfelder halbtrocken)
300 ml Wasser
150 g saure Sahne
150 g Crème fraîche
3 EL Limettensaft
1/2 Beutel Gelatinepulver (Sofortgelatine)
200 ml Sahne (geschlagen)

Zubereitung

  1. Götterspeise mit 100 g Zucker, Wasser und Rotwein verrühren und unter Rühren erhitzen.
  2. Masse in eine flache Auflaufform gießen und vollständig auskühlen lassen.
  3. Saure Sahne mit Crème fraîche, 80 g Zucker und Limettensaft gut verrühren, die Sofortgelatine unterrühren, dann geschlagene Sahne unterheben.
  4. Die fest gewordene Götterspeise in Würfelchen schneiden und abwechselnd mit der Creme in Gläschen schichten.

Wir wünschen gutes Gelingen und viel Spaß beim Schlemmen. Hier gibt es weitere sündig-süße Rezepte.

Du möchtest auch mit deinen Rezepten Oechsle sammeln?

Im März stimmen wir uns auf die Osterfesttage ein und läuten kulinarisch das Thema Osterbrunch ein. Jedes freigeschaltete Rezept wird mit 500 Oechsle, das Gewinnerrezept des Monats sogar mit 1.000 Oechsle belohnt.

Rezept zum Thema „Osterbrunch“ einreichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.