Erben Rezeptbuch Eigenes Rezept hinzufügen

Array
(
    [post_status] => publish
    [post_type] => rezept
    [tax_query] => 
    [posts_per_page] => 12
    [paged] => 2
    [meta_query] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [key] => _thumbnail_id
                    [value] => 
                    [compare] => !=
                )

        )

)
WP_Query Object
(
    [query] => Array
        (
            [post_status] => publish
            [post_type] => rezept
            [tax_query] => 
            [posts_per_page] => 12
            [paged] => 2
            [meta_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                )

        )

    [query_vars] => Array
        (
            [post_status] => publish
            [post_type] => rezept
            [tax_query] => 
            [posts_per_page] => 12
            [paged] => 2
            [meta_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                )

            [error] => 
            [m] => 
            [p] => 0
            [post_parent] => 
            [subpost] => 
            [subpost_id] => 
            [attachment] => 
            [attachment_id] => 0
            [name] => 
            [static] => 
            [pagename] => 
            [page_id] => 0
            [second] => 
            [minute] => 
            [hour] => 
            [day] => 0
            [monthnum] => 0
            [year] => 0
            [w] => 0
            [category_name] => 
            [tag] => 
            [cat] => 
            [tag_id] => 
            [author] => 
            [author_name] => 
            [feed] => 
            [tb] => 
            [meta_key] => 
            [meta_value] => 
            [preview] => 
            [s] => 
            [sentence] => 
            [title] => 
            [fields] => 
            [menu_order] => 
            [embed] => 
            [category__in] => Array
                (
                )

            [category__not_in] => Array
                (
                )

            [category__and] => Array
                (
                )

            [post__in] => Array
                (
                )

            [post__not_in] => Array
                (
                )

            [post_name__in] => Array
                (
                )

            [tag__in] => Array
                (
                )

            [tag__not_in] => Array
                (
                )

            [tag__and] => Array
                (
                )

            [tag_slug__in] => Array
                (
                )

            [tag_slug__and] => Array
                (
                )

            [post_parent__in] => Array
                (
                )

            [post_parent__not_in] => Array
                (
                )

            [author__in] => Array
                (
                )

            [author__not_in] => Array
                (
                )

            [ignore_sticky_posts] => 
            [suppress_filters] => 
            [cache_results] => 1
            [update_post_term_cache] => 1
            [lazy_load_term_meta] => 1
            [update_post_meta_cache] => 1
            [nopaging] => 
            [comments_per_page] => 50
            [no_found_rows] => 
            [order] => DESC
        )

    [tax_query] => WP_Tax_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                )

            [relation] => AND
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                )

            [queried_terms] => Array
                (
                )

            [primary_table] => ew51i8_posts
            [primary_id_column] => ID
        )

    [meta_query] => WP_Meta_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                    [relation] => OR
                )

            [relation] => AND
            [meta_table] => ew51i8_postmeta
            [meta_id_column] => post_id
            [primary_table] => ew51i8_posts
            [primary_id_column] => ID
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                    [0] => ew51i8_postmeta
                )

            [clauses:protected] => Array
                (
                    [ew51i8_postmeta] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                            [alias] => ew51i8_postmeta
                            [cast] => CHAR
                        )

                )

            [has_or_relation:protected] => 
        )

    [date_query] => 
    [request] => SELECT SQL_CALC_FOUND_ROWS  ew51i8_posts.ID FROM ew51i8_posts  INNER JOIN ew51i8_postmeta ON ( ew51i8_posts.ID = ew51i8_postmeta.post_id ) WHERE 1=1   AND (  ( ew51i8_posts.post_type = 'rezept' AND ( ( 1=1 AND (  ( ew51i8_posts.post_status IN ('publish') )  ) )  ) )  )  AND ( 
  ( ew51i8_postmeta.meta_key = '_thumbnail_id' AND ew51i8_postmeta.meta_value != '' )
) AND ew51i8_posts.post_type = 'rezept' AND ((ew51i8_posts.post_status IN ('publish','private','future'))) GROUP BY ew51i8_posts.ID ORDER BY ew51i8_posts.post_date DESC LIMIT 12, 12
    [posts] => Array
        (
            [0] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19436464
                    [post_author] => 9572
                    [post_date] => 2018-01-08 13:25:17
                    [post_date_gmt] => 2018-01-08 12:25:17
                    [post_content] => Für das Orangen-Joghurt-Sternkeks-Türmchen im Glas für vier Portionen geht man wie folgt vor:
Zuerst werden 8 der 12 Schokosternkekse in einem Beutel grob zerkleinert. Die Menge von jeweils einem zerbröselten Schokosternkeks bedeckt jeweils einen Glasboden.
Auf diese Schicht gibt man drei bis vier Löffel von dem fettarmen Naturjoghurt. Sollte der Geschmack des Joghurts zu säuerlich oder die Orangen recht sauer sein, so empfiehlt sich eine Zugabe von Zucker oder Stevia zum Joghurt, um die gewünschte Süße zu erhalten.
Im Anschluss an die Keks-Joghurt-Schicht erfolgt die Fruchteinlage mit den pürierten und besonders saftigen Orangen. Man sollte aus ästhetischen Gründen darauf achten, jeder Schicht eine gleiche Mächtigkeit zu gewähren und jede Schicht von innen nach außen im Glas aufzufüllen, um ein unschönes Verschmieren in der Glasinnenseite zu vermeiden.
Nun wird das Türmchen mit der identischen Schichtabfolge von Schokosternkeks-Naturjoghurt-Orange bis fast zum Rand des Glases aufgefüllt.
Als Abschluss wird eine naturbelassene Joghurtschicht fein aufgetragen.
Die Gläser sollten im Kühlschrank eine gute halbe bis ganze Stunde verweilen dürfen, damit sich die einzelnen Schichten noch besser voneinander absetzen.
Gut 15 Minuten vor dem Serviervorgang werden die Gläser aus dem Kühlschrank entnommen und mit einem Schokosternkeks als leckere Deko verziert. Hier gilt: Je länger man das Türmchen ziehen lässt, umso besser schmeckt das Dessert.

Anstelle der Orangen kann man selbstverständlich auch anderes Obst (z. B. im Sommer Erdbeeren, Kiwis, Himbeeren, Ananas u. a.) verwenden oder auch das Obst in Alkohol einlegen und ziehen lassen, ehe man es verarbeitet.

Viel Spaß beim Nachmachen!
                    [post_title] => Orange-Joghurt-Sternkeks-Türmchen im Glas
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => orange-joghurt-sternkeks-tuermchen-im-glas
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-08 21:16:56
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-08 20:16:56
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19436464
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [1] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19503529
                    [post_author] => 10258
                    [post_date] => 2018-01-08 13:03:37
                    [post_date_gmt] => 2018-01-08 12:03:37
                    [post_content] => Wein und Wasser mit dem Götterspeisepulver, dem Zucker und den Gewürzen in einem Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. Die Flüssigkeit darf nicht kochen, es muss sich aber Pulver und Zucker gut aufgelöst haben. Dann die Flüssigkeit abkühlen lassen und später zum Gelieren in den Kühlschrank stellen. Das dauert ca. 3 bis 4 Stunden. Wenn die Masse dann leicht zu gelieren beginnt, die Schlagsahne steif schlagen und unter  das Glühweingelee ziehen. Bis zum Servieren kühl stellen.
                    [post_title] => Glühwein-Dessert
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => gluehwein-dessert
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-08 21:11:26
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-08 20:11:26
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19503529
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [2] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19503532
                    [post_author] => 9663
                    [post_date] => 2018-01-08 12:46:40
                    [post_date_gmt] => 2018-01-08 11:46:40
                    [post_content] => Zuerst die Rote Bete schälen, klein schneiden und ca. 10 Minuten kochen.

Brokkoli, Fenchel, Karotte, Zwiebel und Paprika klein schneiden und zusammen mit der Roten Bete in die Pfanne geben. Das Ganze ca. 20 Minuten dünsten und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.
Wer mag, kann das Ganze auch mit Ziegen- oder Schafskäse überbacken.
                    [post_title] => Gebratene Rote Bete mit buntem Gemüse
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => gebratene-rote-bete-mit-buntem-gemuese
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-08 21:09:12
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-08 20:09:12
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19503532
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [3] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19503544
                    [post_author] => 7848
                    [post_date] => 2018-01-08 12:44:38
                    [post_date_gmt] => 2018-01-08 11:44:38
                    [post_content] => Fleisch zunächst waschen und anschließend trocken tupfen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen.
Zwiebel schälen und grob würfeln.
Lauch in Ringe schneiden, waschen, abtrocknen lassen.
Butterschmalz in einen Bräter geben und darin das Fleisch kräftig anbraten.
Nach dem kurzen Anbraten das Fleisch herausnehmen. Tomatenmark und Gemüse in den Bräter geben und anrösten, mit Rotwein ablöschen. Fleisch wieder hineinlegen. Lorbeerblatt, Zimtstange, Pfefferkörner, Piment und die Wacholderbeeren hinzufügen, kurz aufkochen lassen und den Wildfond dazugeben. Im vorgeheizten Backofen ca. 1 1/2 Stunden schmoren lassen.
– E-Herd: 175 Grad
Wildschweinbraten aus dem Ofen nehmen, die Soße vom Braten abschöpfen und in einen Topf geben, einreduzieren lassen. Holundermark einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. die Soße mit etwas Stärkemehl in Wasser vermengt eindicken.
Dazu reiche ich Spätzle und Salat.
                    [post_title] => Wildschweinbraten mit Spätzle
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => wildschweinbraten-mit-spaetzle
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-08 21:04:18
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-08 20:04:18
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19503544
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [4] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19503547
                    [post_author] => 15479
                    [post_date] => 2018-01-08 12:42:29
                    [post_date_gmt] => 2018-01-08 11:42:29
                    [post_content] => Butter schaumig schlagen, braunen und weißen Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier zufügen. Das mit Backpulver gemischte Mehl unterkneten. Zum Schluss die gehackte Schokolade zugeben.

Kleine Kugeln formen und mit etwas Abstand auf das Blech setzen (Cookies laufen etwas breit). Bei 180 Grad so lange backen, bis die „Füße“ der Cookies leicht braun werden.
                    [post_title] => Cookies
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => cookies-2
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-08 20:59:21
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-08 19:59:21
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19503547
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [5] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19503550
                    [post_author] => 781
                    [post_date] => 2018-01-08 12:40:52
                    [post_date_gmt] => 2018-01-08 11:40:52
                    [post_content] => Zuerst die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und dann das Mehl mit dem Backpulver mischen und darübersieben. Dann das Öl dazugeben und alles unterrühren. 2 Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, dann unter den Teig heben, anschließend den Teig in eine 26 cm Springform füllen. Die restlichen Äpfeln ebenfalls schälen und das Kerngehäuse ausstechen, dann die Äpfel in Scheiben schneiden. Anschließend werden die Äpfel auf dem Kuchen verteilt und der Kuchen bei 160 Grad ca. 30 Minuten gebacken.
                    [post_title] => Leckerer Apfelschlupfkuchen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => leckerer-apfelschlupfkuchen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-08 20:56:28
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-08 19:56:28
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19503550
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [6] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19503557
                    [post_author] => 7429
                    [post_date] => 2018-01-08 12:38:29
                    [post_date_gmt] => 2018-01-08 11:38:29
                    [post_content] => Äpfel schälen, entkernen und würfeln.
In einem Topf Äpfel, Zucker, Apfelsaft, Rum und Cranberries aufsetzen. Die Äpfel weich-bissfest kochen, dabei ab und zu umrühren. Abkühlen lassen.

Löffelbiskuits zerkleinern und in eine große Schüssel geben.
Quark, Zucker und Joghurt mischen.
Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Quark-Joghurt-Masse heben.
Auf die Löffelbiskuits eine dünne Schicht Äpfel und die Füssigkeit geben.
Danach die Hälfte der Sahne-Quark-Joghurt-Masse und die restliche Apfelmasse (eventuell etwas für die Deko zurückbehalten) einfüllen. Mit der restlichen Sahne-Quark-Joghurt-Masse abschließen.
Mindestens 4 Stunden ziehen lassen, damit die Löffelbiskuits weich werden.
                    [post_title] => Bratapfel-Schichtdessert
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => bratapfel-schichtdessert
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-08 20:52:21
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-08 19:52:21
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19503557
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 2
                    [filter] => raw
                )

            [7] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19436514
                    [post_author] => 4442
                    [post_date] => 2018-01-03 10:56:56
                    [post_date_gmt] => 2018-01-03 09:56:56
                    [post_content] => Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit dem Joghurt vermengen. Butter schmelzen und untermengen. Natron und Salz dazugeben. Jetzt die gemahlenen Mandeln, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam und Kürbiskerne untermischen.

Das Brot in eine gefettete Kastenform geben und bei 175 Grad ca. 60 Minuten backen.
                    [post_title] => Eiweißbrot
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => eiweissbrot
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-04 17:59:33
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-04 16:59:33
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19436514
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 3
                    [filter] => raw
                )

            [8] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19436516
                    [post_author] => 12990
                    [post_date] => 2018-01-03 09:10:07
                    [post_date_gmt] => 2018-01-03 08:10:07
                    [post_content] => Einen Tag vorher Joghurt, Vanillinzucker, Zucker und Zitrone verrühren und die steif geschlagene Sahne unter die Masse heben.
Ein Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen und in eine größere Schüssel stellen. Die Masse in das Sieb füllen und über Nacht kühl stellen. Die Molke kann abtropfen.
Am nächsten Tag die Joghurtmasse aus dem Sieb auf eine Platte stürzen.
Die rote Grütze daneben verteilen.
Es kann dazu natürlich jede Art von Obst gegessen werden. Auch kann die Joghurt-Bombe nach Belieben geschichtet werden.
Super zum Vorbereiten und immer ratzfatz aufgegessen.
                    [post_title] => Joghurt-Bombe
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => joghurt-bombe
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-04 18:04:28
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-04 17:04:28
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19436516
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [9] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19436415
                    [post_author] => 14
                    [post_date] => 2018-01-02 12:14:20
                    [post_date_gmt] => 2018-01-02 11:14:20
                    [post_content] => Orangensaft mit 150 ml Wasser aufkochen, die geraspelten Möhren darin weich kochen und dann abkühlen lassen. Die Möhren mit Parmesan, Pinienkernen und Öl pürieren, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln bissfest kochen, gut abtropfen lassen und in einem Topf mit Butter und der Möhrenmasse gut vermengen, etwas Ricotta darauf geben. Sofort servieren.
Dazu leckeren Ackersalat reichen!
                    [post_title] => Nudeln mit Orangen-Möhrenpesto
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => nudeln-mit-orangen-moehrenpesto
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-04 18:10:30
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-04 17:10:30
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19436415
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [10] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19436458
                    [post_author] => 7429
                    [post_date] => 2018-01-02 12:09:49
                    [post_date_gmt] => 2018-01-02 11:09:49
                    [post_content] => Die Süßigkeiten sind für ein Knusperhäuschen angegeben. Bei der Dekoration lasst der Phantasie freien Lauf. Evtl. die Dächer vor dem Zusammensetzen der Häuser dekorieren.
Puderzucker mit Zitronensaft glatt rühren – nicht zu flüssig.
Einen Butterkeks als Bodenplatte nehmen und die beiden anderen Butterkekse mit dem Puderzuckerguss bestreichen und als Dach ansetzen. Festhalten, bis es sich verbunden hat.
Vor das Haus zwei Gummibärchen setzen. Dafür die Gummibärchen unten mit Puderzuckerguss einstreichen und vor das Haus setzen.
Dächer nach Belieben dekorieren.
                    [post_title] => Mini-Knusperhäuschen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => mini-knusperhaeuschen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-04 18:14:12
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-04 17:14:12
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19436458
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 3
                    [filter] => raw
                )

            [11] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 19436469
                    [post_author] => 4442
                    [post_date] => 2018-01-02 11:29:26
                    [post_date_gmt] => 2018-01-02 10:29:26
                    [post_content] => Die Zwiebeln hacken und in reichlich kräftigem Olivenöl anschwitzen. Anschließend das Hackfleisch zugeben und darin ordentlich anbraten. Die Knoblauchzehen abziehen, pressen und hinzugeben, anschließend mit den geschälten Tomaten inklusive Saft ablöschen. Die Tomaten sollten dann in dem Topf bzw. der Pfanne zerkleinert werden. Nach Geschmack mit den Gewürzen abschmecken und die zerkleinerten Chilischoten komplett hinzugeben (mit Kernen). Ca. 20 Minuten bei mittlerer bis hoher Hitze köcheln lassen.

Die Paprikaschoten putzen, würfeln und hinzugeben. Die Schokolade zerkleinern und hinzufügen. Immer wieder gut mischen. Nach etwa 10 Minuten das restliche Gemüse hinzugeben (Kidneybohnen, Mais, Erbsen). Noch einmal ca. 10 Minuten köcheln lassen, dabei das Gericht mit den angegebenen Gewürzen erneut gut abschmecken. Heiß servieren.

Mit Brot und Sauerrahm (oder ähnlichem) servieren.

Tipp: Mit dem Brot und dem Sauerrahm kann die Schärfe gut abgemildert werden.
                    [post_title] => Chili con carne
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => chili-con-carne
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2018-01-04 18:17:45
                    [post_modified_gmt] => 2018-01-04 17:17:45
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19436469
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

        )

    [post_count] => 12
    [current_post] => -1
    [in_the_loop] => 
    [post] => WP_Post Object
        (
            [ID] => 19436464
            [post_author] => 9572
            [post_date] => 2018-01-08 13:25:17
            [post_date_gmt] => 2018-01-08 12:25:17
            [post_content] => Für das Orangen-Joghurt-Sternkeks-Türmchen im Glas für vier Portionen geht man wie folgt vor:
Zuerst werden 8 der 12 Schokosternkekse in einem Beutel grob zerkleinert. Die Menge von jeweils einem zerbröselten Schokosternkeks bedeckt jeweils einen Glasboden.
Auf diese Schicht gibt man drei bis vier Löffel von dem fettarmen Naturjoghurt. Sollte der Geschmack des Joghurts zu säuerlich oder die Orangen recht sauer sein, so empfiehlt sich eine Zugabe von Zucker oder Stevia zum Joghurt, um die gewünschte Süße zu erhalten.
Im Anschluss an die Keks-Joghurt-Schicht erfolgt die Fruchteinlage mit den pürierten und besonders saftigen Orangen. Man sollte aus ästhetischen Gründen darauf achten, jeder Schicht eine gleiche Mächtigkeit zu gewähren und jede Schicht von innen nach außen im Glas aufzufüllen, um ein unschönes Verschmieren in der Glasinnenseite zu vermeiden.
Nun wird das Türmchen mit der identischen Schichtabfolge von Schokosternkeks-Naturjoghurt-Orange bis fast zum Rand des Glases aufgefüllt.
Als Abschluss wird eine naturbelassene Joghurtschicht fein aufgetragen.
Die Gläser sollten im Kühlschrank eine gute halbe bis ganze Stunde verweilen dürfen, damit sich die einzelnen Schichten noch besser voneinander absetzen.
Gut 15 Minuten vor dem Serviervorgang werden die Gläser aus dem Kühlschrank entnommen und mit einem Schokosternkeks als leckere Deko verziert. Hier gilt: Je länger man das Türmchen ziehen lässt, umso besser schmeckt das Dessert.

Anstelle der Orangen kann man selbstverständlich auch anderes Obst (z. B. im Sommer Erdbeeren, Kiwis, Himbeeren, Ananas u. a.) verwenden oder auch das Obst in Alkohol einlegen und ziehen lassen, ehe man es verarbeitet.

Viel Spaß beim Nachmachen!
            [post_title] => Orange-Joghurt-Sternkeks-Türmchen im Glas
            [post_excerpt] => 
            [post_status] => publish
            [comment_status] => open
            [ping_status] => closed
            [post_password] => 
            [post_name] => orange-joghurt-sternkeks-tuermchen-im-glas
            [to_ping] => 
            [pinged] => 
            [post_modified] => 2018-01-08 21:16:56
            [post_modified_gmt] => 2018-01-08 20:16:56
            [post_content_filtered] => 
            [post_parent] => 0
            [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=19436464
            [menu_order] => 0
            [post_type] => rezept
            [post_mime_type] => 
            [comment_count] => 0
            [filter] => raw
        )

    [comment_count] => 0
    [current_comment] => -1
    [found_posts] => 1489
    [max_num_pages] => 125
    [max_num_comment_pages] => 0
    [is_single] => 
    [is_preview] => 
    [is_page] => 
    [is_archive] => 1
    [is_date] => 
    [is_year] => 
    [is_month] => 
    [is_day] => 
    [is_time] => 
    [is_author] => 
    [is_category] => 
    [is_tag] => 
    [is_tax] => 
    [is_search] => 
    [is_feed] => 
    [is_comment_feed] => 
    [is_trackback] => 
    [is_home] => 
    [is_404] => 
    [is_embed] => 
    [is_paged] => 1
    [is_admin] => 
    [is_attachment] => 
    [is_singular] => 
    [is_robots] => 
    [is_posts_page] => 
    [is_post_type_archive] => 1
    [query_vars_hash:WP_Query:private] => 1427abeb4285d5985b499fddab413b28
    [query_vars_changed:WP_Query:private] => 
    [thumbnails_cached] => 
    [stopwords:WP_Query:private] => 
    [compat_fields:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => query_vars_hash
            [1] => query_vars_changed
        )

    [compat_methods:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => init_query_flags
            [1] => parse_tax_query
        )

)
Orange-Joghurt-Sternkeks-Türmchen im Glas IMHA2210

00:15

leicht, Dessert

Glühwein-Dessert Dahlia

00:20

leicht, Dessert

Gebratene Rote Bete mit buntem Gemüse Dodo

00:15

leicht, Beilage

Wildschweinbraten mit Spätzle Keke

01:15

moderat, Hauptgericht

Cookies niggibu

00:30

moderat, Backen

Leckerer Apfelschlupfkuchen Sway2404

00:30

leicht, Backen

Bratapfel-Schichtdessert neandertalerin

00:45

leicht, Dessert

Eiweißbrot nightfairy

00:15

leicht, Backen

Joghurt-Bombe Leo01

00:15

leicht, Dessert

Nudeln mit Orangen-Möhrenpesto Kafka

00:30

leicht, Hauptgericht

Mini-Knusperhäuschen neandertalerin

00:30

leicht, Weihnachten

Chili con carne nightfairy

00:30

leicht, Hauptgericht