Erben Rezeptbuch Eigenes Rezept hinzufügen

Array
(
    [post_status] => publish
    [post_type] => rezept
    [tax_query] => 
    [posts_per_page] => 12
    [paged] => 2
    [meta_query] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [key] => _thumbnail_id
                    [value] => 
                    [compare] => !=
                )

        )

)
WP_Query Object
(
    [query] => Array
        (
            [post_status] => publish
            [post_type] => rezept
            [tax_query] => 
            [posts_per_page] => 12
            [paged] => 2
            [meta_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                )

        )

    [query_vars] => Array
        (
            [post_status] => publish
            [post_type] => rezept
            [tax_query] => 
            [posts_per_page] => 12
            [paged] => 2
            [meta_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                )

            [error] => 
            [m] => 
            [p] => 0
            [post_parent] => 
            [subpost] => 
            [subpost_id] => 
            [attachment] => 
            [attachment_id] => 0
            [name] => 
            [static] => 
            [pagename] => 
            [page_id] => 0
            [second] => 
            [minute] => 
            [hour] => 
            [day] => 0
            [monthnum] => 0
            [year] => 0
            [w] => 0
            [category_name] => 
            [tag] => 
            [cat] => 
            [tag_id] => 
            [author] => 
            [author_name] => 
            [feed] => 
            [tb] => 
            [meta_key] => 
            [meta_value] => 
            [preview] => 
            [s] => 
            [sentence] => 
            [title] => 
            [fields] => 
            [menu_order] => 
            [embed] => 
            [category__in] => Array
                (
                )

            [category__not_in] => Array
                (
                )

            [category__and] => Array
                (
                )

            [post__in] => Array
                (
                )

            [post__not_in] => Array
                (
                )

            [post_name__in] => Array
                (
                )

            [tag__in] => Array
                (
                )

            [tag__not_in] => Array
                (
                )

            [tag__and] => Array
                (
                )

            [tag_slug__in] => Array
                (
                )

            [tag_slug__and] => Array
                (
                )

            [post_parent__in] => Array
                (
                )

            [post_parent__not_in] => Array
                (
                )

            [author__in] => Array
                (
                )

            [author__not_in] => Array
                (
                )

            [ignore_sticky_posts] => 
            [suppress_filters] => 
            [cache_results] => 1
            [update_post_term_cache] => 1
            [lazy_load_term_meta] => 1
            [update_post_meta_cache] => 1
            [nopaging] => 
            [comments_per_page] => 50
            [no_found_rows] => 
            [order] => DESC
        )

    [tax_query] => WP_Tax_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                )

            [relation] => AND
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                )

            [queried_terms] => Array
                (
                )

            [primary_table] => ew51i8_posts
            [primary_id_column] => ID
        )

    [meta_query] => WP_Meta_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                    [relation] => OR
                )

            [relation] => AND
            [meta_table] => ew51i8_postmeta
            [meta_id_column] => post_id
            [primary_table] => ew51i8_posts
            [primary_id_column] => ID
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                    [0] => ew51i8_postmeta
                )

            [clauses:protected] => Array
                (
                    [ew51i8_postmeta] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                            [alias] => ew51i8_postmeta
                            [cast] => CHAR
                        )

                )

            [has_or_relation:protected] => 
        )

    [date_query] => 
    [request] => SELECT SQL_CALC_FOUND_ROWS  ew51i8_posts.ID FROM ew51i8_posts  INNER JOIN ew51i8_postmeta ON ( ew51i8_posts.ID = ew51i8_postmeta.post_id ) WHERE 1=1   AND (  ( ew51i8_posts.post_type = 'rezept' AND ( ( 1=1 AND (  ( ew51i8_posts.post_status IN ('publish') )  ) )  ) )  )  AND ( 
  ( ew51i8_postmeta.meta_key = '_thumbnail_id' AND ew51i8_postmeta.meta_value != '' )
) AND ew51i8_posts.post_type = 'rezept' AND ((ew51i8_posts.post_status IN ('publish','private','future'))) GROUP BY ew51i8_posts.ID ORDER BY ew51i8_posts.post_date DESC LIMIT 12, 12
    [posts] => Array
        (
            [0] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17116493
                    [post_author] => 899
                    [post_date] => 2017-10-05 16:15:25
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 14:15:25
                    [post_content] => Zunächst das Zwiebelbaguette in Scheiben schneiden.

Die Tomaten und den frischen Basilikum waschen.

Nun die Tomaten sowie den Mozzarella in Scheiben schneiden.
Mozzarella, Tomaten und Basilikum abwechselnd auf den Teller legen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Zum Schluss den Crema di Balsamico darüber geben.
                    [post_title] => Zwiebelbaguette mit Tomate Mozzarella
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => zwiebelbaguette-mit-tomate-mozzarella
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 16:15:25
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 14:15:25
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17116493
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [1] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17166497
                    [post_author] => 272
                    [post_date] => 2017-10-05 15:53:19
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 13:53:19
                    [post_content] => 1. Ofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Mehl, Backpulver, 100 g Zucker, Ei, Butter in Stücken, Vanillezucker, Zimt, eine Prise Salz und 1-2 EL Milch mit den Händen am besten auf der Arbeitsfläche zügig zu einem glatten Teig verkneten. Tarteform mit herausnehmbarem Boden (24 cm) einfetten und den Teig hineindrücken, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen. 30 Minuten kalt stellen.

2. Zwetschgen putzen, entsteinen, in Spalten schneiden. Den Teig dicht an dicht mit Zwetschgen belegen, dabei von außen nach innen belegen. Mit 30 g braunen Zucker bestreuen. Im heißen Ofen auf einem Rost auf der untersten Schiene 30 Minuten backen.

3. Ofentemperatur auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) reduzieren. Tarte mit Mandeln bestreuen und in der Ofenmitte weitere 15 Minuten backen. Lauwarm servieren mit Schlagsahne.
                    [post_title] => Zwetschgen-Tarte
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => zwetschgen-tarte
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 15:53:19
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 13:53:19
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17166497
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [2] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17116480
                    [post_author] => 10258
                    [post_date] => 2017-10-05 15:38:33
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 13:38:33
                    [post_content] => Eine Biskuitroulade herstellen. Dazu ein Backblech zunächst mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf Ober-/Unterhitze auf 200° C vorheizen. Die Schale von 2 unbehandelten Orangen fein reiben und mit 5 Eiern, 1 Prise Salz und 120 g Zucker schaumig schlagen. Das Mehl mit Backpulver vermischen und auf die Eiermasse sieben und vollständig unterheben. Diesen Biskuitteig nun gleichmäßig auf das Backblech streichen und für ca. 10 - 12 Minuten bei 200° C backen.

Sofort nach dem Backen die Biskuitroulade auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, das Backpapier vorsichtig abziehen und die Roulade mit Hilfe des Geschirrtuches aufrollen und die Roulade gut auskühlen lassen.

Für die Orangencremefüllung die restlichen beiden Orangen fein reiben und alle 4 Orangen auspressen. Der Saft sollte mind. 250 ml ergeben. Die Blattgelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. 2 Eigelb mit 100 g Zucker, der Orangenschale und 250 ml Orangensaft im Wasserbad gut schaumig aufschlagen und erhitzen. Die Masse soll aber nicht kochen. Die gut ausgedrückte Gelatine in dieser Masse auflösen, den Orangenlikör zufügen und die Creme kalt stellen. Sobald die Creme anfängt zu gelieren, die steif geschlagene Schlagsahne unterziehen. Die Roulade ausrollen und mit der Orangencreme füllen. Dann die Roulade mit Hilfe des Geschirrtuches wieder aufrollen und mit Puderzucker bestäuben. Bis zum Servieren kalt stellen, dann die Roulade in 12 Stücke schneiden und servieren.
                    [post_title] => Biskuitroulade mit Orangencreme
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => biskuitroulade-mit-orangencreme
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 15:38:33
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 13:38:33
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17116480
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [3] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17116419
                    [post_author] => 14422
                    [post_date] => 2017-10-05 15:11:19
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 13:11:19
                    [post_content] => 1. 1 L Wasser in einem Topf mit einem Schuss Essig bei starker Hitze zum Kochen bringen.

2. Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Stücke schneiden. Feldsalat und Kräuter waschen, trockenschleudern und grob zerschneiden. Alles in einen Schnellkochtopf geben. Leicht salzen, pfeffern und zuckern, gut vermengen und ca. 1 Min. stehen lassen, bis es etwas Wasser zieht.

3. Das Olivenöl und ¼ L Wasser zum Gemüse geben, den Schnellkochtopf verschließen und auf höchster Stufe erhitzen. Wenn der Druck aufgebaut ist, die Hitze etwas reduzieren, sodass der Druck erhalten bleibt. In 1 ½ Min. garen.

4. In der Zwischenzeit die Eier einzeln aufschlagen und in die Espressotassen geben. Das siedende Wasser im Topf rühren, damit ein leichter Strudel entsteht und die Eier nacheinander ins Wasser gleiten lassen. Die Eier im leicht siedenden Wasser ca. 4 Min. ziehen lassen. Tipp: Beim Zubereiten der pochierten Eier bleibt durch einen Wasserstrudel das Eiweiß besser in Form. in ruhigem Wasser läuft es eher auseinander.

5. Den Schnellkochtopf vom Herd nehmen, abdampfen lassen und öffnen. Den Topfinhalt und Creme fraiche in den Standmixer geben und fein pürieren. Die Brotscheiben in die Gläser legen, das Gemüsepüree darauf gießen und jeweils 1 pochiertes Ei darauf setzen.
                    [post_title] => Pochiertes Ei im grünen Glas
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => pochiertes-ei-im-gruenen-glas
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 15:11:19
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 13:11:19
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17116419
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [4] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17116073
                    [post_author] => 774
                    [post_date] => 2017-10-05 15:09:34
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 13:09:34
                    [post_content] => Zucchini längs in dünne Scheiben schneiden.Zucchinischeiben in einer Pfanne in heißem Olivenöl braten, bis sie schön gebräunt und weich sind. Zucchini anschließend auf einem Teller auslegen und kurz abkühlen lassen. Getrocknete Tomate in Streifen schneiden und je einen Streifen auf die Zucchini legen. Zucchini aufrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. Wiederholen, bis alle Zucchinis verarbeitet sind. Die Zucchiniröllchen können bis zum Servieren abkühlen, sie schmecken kalt sehr lecker!

Die Auberginen waschen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. Gut einsalzen und mindestens eine Stunde auf einem Sieb oder Teller ziehen lassen. Anschließend die Scheiben mit Küchenrolle gut ausdrücken.
Das Mehl auf einen Teller geben und mit etwas Pfeffer vermischen. Die Auberginenscheiben darin wenden und in heißem Öl goldbraun braten. Die Auberginenscheiben sollten nachher noch heiß serviert werden!

Blumenkohl und Karotten in Stücke schneiden und ca. 15min in Salzwasser garen. Anschließend mit einem Pürierstab pürieren und Kokosmilch und Butter zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und Muskatnuss abschmecken und nochmals gut durchpürieren.

Blumenkohl-Karottenpüree auf einen Teller geben. Zucchiniröllchen und Auberginenscheibe darauf anrichten und Aubergine noch mit etwas Honig beträufeln.
                    [post_title] => Zucchiniröllchen und gebratene Auberginenscheiben auf Blumenkohl-Karotten-Püree
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => zucchiniroellchen-und-gebratene-auberginenscheiben-auf-blumenkohl-karotten-pueree
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 15:09:34
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 13:09:34
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17116073
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [5] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17116053
                    [post_author] => 899
                    [post_date] => 2017-10-05 14:54:44
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 12:54:44
                    [post_content] => Die Schalotten oder alternativ auch Zwiebeln in Öl anbraten.
Milch, Schlagsahne und Schmand dazugeben und aufkochen.
Mit Salz und Pfeffer sowie Muskat nach Geschmack würzen.

Die Kartoffeln waschen und in Scheiben schneiden.
Die Fleischwurst auch in Scheiben schneiden.
Die Auflaufform einfetten.

Nun die Kartoffeln und Fleischwurst abwechselnd in die Auflaufform geben und die aufgekochte Mischung darübergeben.
Zum Schluss den Gouda über den Auflauf legen.
Bei 160 Grad Umluft ca. 50 Minuten backen.
                    [post_title] => Kartoffel Wurst Gratin
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => kartoffel-wurst-gratin
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 14:54:44
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 12:54:44
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17116053
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [6] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17186636
                    [post_author] => 7848
                    [post_date] => 2017-10-05 14:47:27
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 12:47:27
                    [post_content] => Butter mit Zucker und Vanillezucker in einer Pfanne schmelzen lassen. Mandeln dazu geben und unter ständigem Rühren goldbraun anrösten. Zartbitterkuvertüre grob zerhacken und im Wasserbad schmelzen Kokosfett dazu geben und glatt rühren. Die abgekühlten Mandeln dazugeben und gut mischen. Mit zwei Teelöffeln kleine Berge auf ein Blech mit Backpapier setzen und auskühlen lassen.
Tipp: Ich tauche die Mandelberge 3mal in der flüssigen Kuvertüre und bestreue sie dann mit gemahlenen Mandeln.
                    [post_title] => Mandelberge im Schokoladenmantel
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => mandelberge-im-schokoladenmantel
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 14:47:27
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 12:47:27
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17186636
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [7] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17186638
                    [post_author] => 11882
                    [post_date] => 2017-10-05 14:44:55
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 12:44:55
                    [post_content] => Rum mit etwas warmen Wasser verdünnen und darin die gewaschenen Rosinen einweichen. Von der Milch 5 EL abnehmen und mit dem Puddingpulver verrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen. Die Eier trennen. Eigelbe unter das angerührte Puddingpulver rühren. Eiweiße steif schlagen. Roseinen abtropfen lassen. Wenn die Milch kocht, das Puddingpulver und die Rosienen einrühren. Den Pudding einmal kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und den Eischnee unterheben. Den Pudding in eine Schüssel füllen und leicht abkühlen lassen. Lauwarm serviert schmeckt er am besten.
                    [post_title] => Rosinen-Sahnepudding
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => rosinen-sahnepudding
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 14:44:55
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 12:44:55
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17186638
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [8] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17186641
                    [post_author] => 5381
                    [post_date] => 2017-10-05 14:41:37
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 12:41:37
                    [post_content] => Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden, Zwiebel klein schneiden, in der Butter andünsten und zu den Hähnchenstückchen geben, Grün klein hacken und dazu geben, alles abschmecken, dazu 1 Ei, Mayonnaise und Mehl geben. Alles zu einer Masse vermengen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Esslöffel die Hähnchenmischung portionsweise hineingeben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 2–3 Minuten goldbraun braten.
                    [post_title] => Hähnchen-Küchlein
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => haehnchen-kuechlein
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 14:41:37
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 12:41:37
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17186641
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [9] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17186648
                    [post_author] => 14
                    [post_date] => 2017-10-05 14:37:15
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 12:37:15
                    [post_content] => Aus dem Mehl,200ml lauem Wasser,1 Tl Salz und Öl einen Teig kneten und 30 Minuten ruhen lassen. Ziegenkäse und Schmand verrühren,salzen und pfeffern.Thymianblättchen abzupfen und fein hacken,die Hälfte unter Schmand rühren.
Ofen auf 220 Grad vorheizen.Teig halbieren auf bemehlter Fläche jeweils 2 Rechtecke ausrollen,auf Backpapier belegte Bleche legen und mit Ziegenkäse-Schmandmischung bestreichen.Mit Kürbis und feigen belegen ,15 Minuten backen,vor dem Servieren in dünnen Streifen Sirup darüberträufeln und mit dem restlichen Thymian bestreuen.
                    [post_title] => HERBSTLICHER FLAMMENKUCHEN
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => herbstlicher-flammenkuchen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 14:37:15
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 12:37:15
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17186648
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [10] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17186654
                    [post_author] => 11927
                    [post_date] => 2017-10-05 14:34:54
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 12:34:54
                    [post_content] => Die Eier trennen. Die Eigelbe dann mit 2 EL Puderzucker im heißen Wasserbad schaumig schlagen und unter den Quark rühren. Die Sahne halbst steif schlagen. Die Eiweiße mit dem restlichen Puderzucker steif schlagen und vorsichtig unter die Sahne heben. Den Sahneschnee unter die Quarkcreme heben und 30 ml Pfirsichlikör unterrühren. Die Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Ein paar Erdbeeren noch für die Dekoration bzw. oberste Schicht des Desserts zurückbehalten. Die Pfirsiche abtropfen lassen und den Saft auffangen. Die Pfirsiche dann in Scheiben schneiden. 350 ml Pfirsichsaft abmessen und den restlichen Pfirsichlikör unterrühren. Die Hälfte der Löffelbiskuits kurz in den Pfirsichsaft tauchen und die Biskuits nebeneinander in eine Auflaufform schichten. Die Hälfte der Quarkcreme und jeweils die Hälfte der Pfirsiche und Erdbeeren darauf verteilen. Die restlichen Löffelbiskuits auf den Früchten verteilen. Mit dem Pfirsichsaft beträufen und die restliche Creme darauf verteilen. Die übrigen Pfirsiche und Erbeeren, jetzt die ganzen Erdbeeren verwenden, auf die Creme geben. Das Dessert nun für mehrere Stunden gut im Kühlschrank durchziehen lassen und dann erst servieren.
                    [post_title] => Pfirsichquarkspeise mit Erdbeeren
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => pfirsichquarkspeise-mit-erdbeeren
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 14:34:54
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 12:34:54
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17186654
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [11] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 17116352
                    [post_author] => 666
                    [post_date] => 2017-10-05 14:23:14
                    [post_date_gmt] => 2017-10-05 12:23:14
                    [post_content] => Aus den ersten 6 Zutaten einen Teig herstellen ,auf ein Backblech geben. Zwiebeln würfeln und in Oel glasig dünsten ,abkühlen lassen. Saure Sahne ,, weiche Butter und Eier verrühren
Schinken würfeln mit Speck und Käse zugeben,zum Schluss die Zwiebeln unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf den Teig verteilen und im Ofen bei 180 Grad 40 min. backen.
                    [post_title] => Zwiebelkuchen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => zwiebelkuchen-2
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-10-05 14:23:14
                    [post_modified_gmt] => 2017-10-05 12:23:14
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17116352
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

        )

    [post_count] => 12
    [current_post] => -1
    [in_the_loop] => 
    [post] => WP_Post Object
        (
            [ID] => 17116493
            [post_author] => 899
            [post_date] => 2017-10-05 16:15:25
            [post_date_gmt] => 2017-10-05 14:15:25
            [post_content] => Zunächst das Zwiebelbaguette in Scheiben schneiden.

Die Tomaten und den frischen Basilikum waschen.

Nun die Tomaten sowie den Mozzarella in Scheiben schneiden.
Mozzarella, Tomaten und Basilikum abwechselnd auf den Teller legen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Zum Schluss den Crema di Balsamico darüber geben.
            [post_title] => Zwiebelbaguette mit Tomate Mozzarella
            [post_excerpt] => 
            [post_status] => publish
            [comment_status] => open
            [ping_status] => closed
            [post_password] => 
            [post_name] => zwiebelbaguette-mit-tomate-mozzarella
            [to_ping] => 
            [pinged] => 
            [post_modified] => 2017-10-05 16:15:25
            [post_modified_gmt] => 2017-10-05 14:15:25
            [post_content_filtered] => 
            [post_parent] => 0
            [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=17116493
            [menu_order] => 0
            [post_type] => rezept
            [post_mime_type] => 
            [comment_count] => 0
            [filter] => raw
        )

    [comment_count] => 0
    [current_comment] => -1
    [found_posts] => 1351
    [max_num_pages] => 113
    [max_num_comment_pages] => 0
    [is_single] => 
    [is_preview] => 
    [is_page] => 
    [is_archive] => 1
    [is_date] => 
    [is_year] => 
    [is_month] => 
    [is_day] => 
    [is_time] => 
    [is_author] => 
    [is_category] => 
    [is_tag] => 
    [is_tax] => 
    [is_search] => 
    [is_feed] => 
    [is_comment_feed] => 
    [is_trackback] => 
    [is_home] => 
    [is_404] => 
    [is_embed] => 
    [is_paged] => 1
    [is_admin] => 
    [is_attachment] => 
    [is_singular] => 
    [is_robots] => 
    [is_posts_page] => 
    [is_post_type_archive] => 1
    [query_vars_hash:WP_Query:private] => 1427abeb4285d5985b499fddab413b28
    [query_vars_changed:WP_Query:private] => 
    [thumbnails_cached] => 
    [stopwords:WP_Query:private] => 
    [compat_fields:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => query_vars_hash
            [1] => query_vars_changed
        )

    [compat_methods:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => init_query_flags
            [1] => parse_tax_query
        )

)
Zwiebelbaguette mit Tomate Mozzarella janina24

00:15

leicht, Snack

Zwetschgen-Tarte schwarz-sa

00:45

leicht, Backen

Biskuitroulade mit Orangencreme Dahlia

00:35

moderat, Backen

Pochiertes Ei im grünen Glas Traumfrau34

00:18

leicht, Snack

Zucchiniröllchen und gebratene Auberginenscheiben auf Blumenkohl-Karotten-Püree Arwen1987

01:30

moderat, Vorspeise

Kartoffel Wurst Gratin janina24

00:25

leicht, Hauptgericht

Mandelberge im Schokoladenmantel Keke

00:30

leicht, Backen

Rosinen-Sahnepudding Weissherbst

00:20

leicht, Dessert

Hähnchen-Küchlein Amina

00:30

leicht, Hauptgericht

HERBSTLICHER FLAMMENKUCHEN Kafka

00:35

leicht, Hauptgericht

Pfirsichquarkspeise mit Erdbeeren Weinliebe

00:45

moderat, Dessert

Zwiebelkuchen karin

00:90

leicht, Hauptgericht