Erben Rezeptbuch Eigenes Rezept hinzufügen

Array
(
    [post_status] => publish
    [post_type] => rezept
    [tax_query] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [taxonomy] => anlass
                    [field] => slug
                    [terms] => osterbrunch
                )

        )

    [posts_per_page] => 12
    [paged] => 1
    [meta_query] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [key] => _thumbnail_id
                    [value] => 
                    [compare] => !=
                )

        )

)
WP_Query Object
(
    [query] => Array
        (
            [post_status] => publish
            [post_type] => rezept
            [tax_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [taxonomy] => anlass
                            [field] => slug
                            [terms] => osterbrunch
                        )

                )

            [posts_per_page] => 12
            [paged] => 1
            [meta_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                )

        )

    [query_vars] => Array
        (
            [post_status] => publish
            [post_type] => rezept
            [tax_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [taxonomy] => anlass
                            [field] => slug
                            [terms] => osterbrunch
                        )

                )

            [posts_per_page] => 12
            [paged] => 1
            [meta_query] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                )

            [error] => 
            [m] => 
            [p] => 0
            [post_parent] => 
            [subpost] => 
            [subpost_id] => 
            [attachment] => 
            [attachment_id] => 0
            [name] => 
            [static] => 
            [pagename] => 
            [page_id] => 0
            [second] => 
            [minute] => 
            [hour] => 
            [day] => 0
            [monthnum] => 0
            [year] => 0
            [w] => 0
            [category_name] => 
            [tag] => 
            [cat] => 
            [tag_id] => 
            [author] => 
            [author_name] => 
            [feed] => 
            [tb] => 
            [meta_key] => 
            [meta_value] => 
            [preview] => 
            [s] => 
            [sentence] => 
            [title] => 
            [fields] => 
            [menu_order] => 
            [embed] => 
            [category__in] => Array
                (
                )

            [category__not_in] => Array
                (
                )

            [category__and] => Array
                (
                )

            [post__in] => Array
                (
                )

            [post__not_in] => Array
                (
                )

            [post_name__in] => Array
                (
                )

            [tag__in] => Array
                (
                )

            [tag__not_in] => Array
                (
                )

            [tag__and] => Array
                (
                )

            [tag_slug__in] => Array
                (
                )

            [tag_slug__and] => Array
                (
                )

            [post_parent__in] => Array
                (
                )

            [post_parent__not_in] => Array
                (
                )

            [author__in] => Array
                (
                )

            [author__not_in] => Array
                (
                )

            [ignore_sticky_posts] => 
            [suppress_filters] => 
            [cache_results] => 1
            [update_post_term_cache] => 1
            [lazy_load_term_meta] => 1
            [update_post_meta_cache] => 1
            [nopaging] => 
            [comments_per_page] => 50
            [no_found_rows] => 
            [taxonomy] => anlass
            [term] => osterbrunch
            [order] => DESC
        )

    [tax_query] => WP_Tax_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [taxonomy] => anlass
                            [terms] => Array
                                (
                                    [0] => osterbrunch
                                )

                            [field] => slug
                            [operator] => IN
                            [include_children] => 1
                        )

                )

            [relation] => AND
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                    [0] => ew51i8_term_relationships
                )

            [queried_terms] => Array
                (
                    [anlass] => Array
                        (
                            [terms] => Array
                                (
                                    [0] => osterbrunch
                                )

                            [field] => slug
                        )

                )

            [primary_table] => ew51i8_posts
            [primary_id_column] => ID
        )

    [meta_query] => WP_Meta_Query Object
        (
            [queries] => Array
                (
                    [0] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                        )

                    [relation] => OR
                )

            [relation] => AND
            [meta_table] => ew51i8_postmeta
            [meta_id_column] => post_id
            [primary_table] => ew51i8_posts
            [primary_id_column] => ID
            [table_aliases:protected] => Array
                (
                    [0] => ew51i8_postmeta
                )

            [clauses:protected] => Array
                (
                    [ew51i8_postmeta] => Array
                        (
                            [key] => _thumbnail_id
                            [value] => 
                            [compare] => !=
                            [alias] => ew51i8_postmeta
                            [cast] => CHAR
                        )

                )

            [has_or_relation:protected] => 
        )

    [date_query] => 
    [request] => SELECT SQL_CALC_FOUND_ROWS  ew51i8_posts.ID FROM ew51i8_posts  LEFT JOIN ew51i8_term_relationships ON (ew51i8_posts.ID = ew51i8_term_relationships.object_id) INNER JOIN ew51i8_postmeta ON ( ew51i8_posts.ID = ew51i8_postmeta.post_id ) WHERE 1=1   AND (  ( ew51i8_posts.post_type = 'rezept' AND ( ( 1=1 AND (  ( ew51i8_posts.post_status IN ('publish') )  ) )  ) )  )  AND ( 
  ew51i8_term_relationships.term_taxonomy_id IN (4143)
) AND ( 
  ( ew51i8_postmeta.meta_key = '_thumbnail_id' AND ew51i8_postmeta.meta_value != '' )
) AND ew51i8_posts.post_type = 'rezept' AND ((ew51i8_posts.post_status IN ('publish','private','future'))) GROUP BY ew51i8_posts.ID ORDER BY ew51i8_posts.post_date DESC LIMIT 0, 12
    [posts] => Array
        (
            [0] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15030195
                    [post_author] => 14
                    [post_date] => 2017-04-28 08:39:33
                    [post_date_gmt] => 2017-04-28 07:39:33
                    [post_content] => 1)Joghurt,Senf,Chiliflocken,Paprika,Salz und Pfeffer verrühren.
2)Öl,Balsamicocreme Knoblauch,Tomate ,Rucola , Eier,Sellerie,Zwiebeln sowie Salz und Pfeffer verrühren.
3)In dekorative Gläser zuerst Kartoffelwürfel,dann das Joghurtdressing,nochmal Kartoffeln,dann Tomatendressing einschichten
4)Zum Schluss mit Sprossen und Pinienkernen dekorieren.
Eine Köstlichkeit für den Osterbrunch!!!
Auch für das Auge sehr originell!!!
                    [post_title] => Blauer Kartoffel-Schichtsalat
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => blauer-kartoffel-schichtsalat
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-28 08:39:33
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-28 07:39:33
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15030195
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [1] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15030214
                    [post_author] => 9040
                    [post_date] => 2017-04-28 08:31:06
                    [post_date_gmt] => 2017-04-28 07:31:06
                    [post_content] => Für diese außergewöhnliche Spezialität braucht man einen großen Garten oder eine vertrauenwürdige Sammelwiese. Löwenzahn vom Straßenrand erscheint da nicht so geeignet.
Die Zubereitung beginnt an einem Schönwettertag, da macht das Sammeln der offenen Blüten mehr Spaß.
Dann werden die Blüten kurz unter fließendem Wasser in einem Sieb gewaschen und in der Salatschleuder trocken geschleudert. Die feinen gelben Blütenblätter abzupfen, die grünen Hüllen wegwerfen und dann ca 100 gr der Blättchen abwiegen.
500 ml Wasser zum Kochen bringen, die Blütenblätter einlegen, ca 5 min Kochen lassen und zugedeckt über Nacht stehen lassen.
Den Saft absieben oder durch eine Filtertüte laufen lassen, 370ml abmessen. Mit Zitronensaft und Gelierzucker mischen, unter Rühren 4 Min. sprudelnd kochen lasen. Gelierprobe machen - Heiß in 2 Gläser füllen und diese verschließen.

Eigentlich ist dieses feine Gelee vom Arbeitsaufwand unbezahlbar und sollte nur mit Andacht gelöffelt werden.
Der Osterbrunch ist die Gelegenheit es aufzutischen.
                    [post_title] => Löwenzahnblütengelee
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => loewenzahnbluetengelee
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-28 08:31:06
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-28 07:31:06
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15030214
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [2] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15030001
                    [post_author] => 7226
                    [post_date] => 2017-04-24 08:20:50
                    [post_date_gmt] => 2017-04-24 07:20:50
                    [post_content] => Die Milch lauwarm erhitzen. Das Mehl sieben und eine Mulde bilden. Die Hefe zerbröseln und in die Mulde geben. Mit vier EL Milch und ein EL Zucker die Hefe mit etwas Mehl anrühren. Den Vorteig an einen warmen Ort für mindestens 10 Minuten gehen lassen. Ein Ei trennen und das Eigelb zur Seite stellen. Zum Vorteig gibt man anschließend noch alle restlichen Zutaten (bis auf das Eigelb) und knetet den Teig gut durch. Je nach Konsistenz des Teiges gibt man noch etwas Mehl oder Milch bei Bedarf hinzu. Der Teig sollte schön geschmeidig und elastisch werden. Anschließend eine runde Kugeln formen, etwas platt drücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Den Teig für mindestens 15 Minuten erneut gehen lassen. Nun kann auch der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt werden. Bevor das Osterbrot gebacken wird bestreicht man es mit dem Eigelb, dies gibt eine schöne Farbe. Das Osterbrot muss für ca. 40 Minuten im Backofen backen. Auf einen Kuchenrost auskühlen lassen und genießen.
                    [post_title] => Selbstgebackenes Osterbrot
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => selbstgebackenes-osterbrot
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-24 08:20:50
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-24 07:20:50
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15030001
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [3] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029945
                    [post_author] => 141
                    [post_date] => 2017-04-24 08:19:28
                    [post_date_gmt] => 2017-04-24 07:19:28
                    [post_content] => Die Möhrenraspel und Apfelwürfel in 3-4 Eßl. Wasser weich dünsten - ca 5 Min. Dann pürieren. Zusammen mit dem Orangensaft erhitzen und den Gelierzucker unterrühren. Zitronensaft zufügen und noch 4-5 Min. kochen. Zuletzt den Weinberpfirsichlikör einrühren - Gelierprobe machen. Dann in saubere Gläser abfüllen.
                    [post_title] => Familie Langohrs Ostermarmelade
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => familie-langohrs-ostermarmelade
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-24 08:19:28
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-24 07:19:28
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029945
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [4] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029931
                    [post_author] => 7258
                    [post_date] => 2017-04-18 08:57:19
                    [post_date_gmt] => 2017-04-18 07:57:19
                    [post_content] => Die Brühe erhitzen und die Gemüse und Kartoffelwürfel darin weich kochen.
Dann mit dem Pürierstab zerkleinern und durch ein Sieb streichen - wenn man es noch feiner mag..
Die Petersilie waschen und hacken.
Die Suppe wieder erhitzen - das Eigelb mit etwas Sahne verrühren und ein -zwei Löffel von der heißen Suppe unterziehen. Dieses Eigelbsahnegemisch in die heiße Suppe geben, dabei aufpassen, dass das Eigelb nicht gerinnt. Mit einem weiteren Schuß Sahne und dem Riesling geschmacklich abrunden.
Dazu gibt es ein Scheibchen des Osterzopfes.
                    [post_title] => Petersiliensuppe
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => petersiliensuppe
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-18 08:57:19
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-18 07:57:19
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029931
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [5] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029769
                    [post_author] => 11927
                    [post_date] => 2017-04-18 08:50:41
                    [post_date_gmt] => 2017-04-18 07:50:41
                    [post_content] => Margarine mit Zucker und Salz gut schaumig rühren. Eier nach und nach hinzufügen. Dann Mehl und Backpulver unterrühren. Gemahlene Nusskerne in einer Pfanne ohne Fett langsam rösten, abkühlen lassen und Zucker, Ei, Rum und Wasser unterrühren.
Den Teil in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Napfkuchenform füllen und die Nussfüllung spiralförmig mit einer Gabel unter den Teig ziehen.
Den Kuchen im vorgeheitzen Backofen bei 175° C ca. 70 - 80 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen gar ist. Aus der Form stürzen und abkühlen lassen.
                    [post_title] => Gefüllter Napfkuchen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => gefuellter-napfkuchen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-06-01 13:18:04
                    [post_modified_gmt] => 2017-06-01 12:18:04
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029769
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [6] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029831
                    [post_author] => 129
                    [post_date] => 2017-04-18 08:35:44
                    [post_date_gmt] => 2017-04-18 07:35:44
                    [post_content] => Zuerst wird de Brownieboden gebacken:
Dunkle Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Schokoladenbutter untermischen, Mehl und Salz einsieben und vermengen. Haselnusskrokant untermischen. In eine Springform geben und 25-30 Min bei 180 Grad Celsius backen.

Wärenddessen: Vollmilchschokolade und 1 Becher Sahne in Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen, kalte Sahne dazu und mit Sahnesteif fest schlagen, in den Kühlschrank stellen.

Brownieboden herausnehmen , auslösen und abkühlen lassen.

Weiße Schokolade, Kokosöl und Speisefarbe im Wasserbad schmelzen lassen, gewaschene, trockene aber ungeputzte Erdbeeren mit der Schokolade beziehen (vorsichtig - nicht zu heiß werden lassen - dann ist die Konsistenz so körnig wie bei mir....) Schokoerdbeeren trocknen lassen.

Kekse oder Schokokuchenreste in einem geschlossenen Gefrierbeutel zerkrümmeln.

Nun wird der Kuchen zusammengesetzt. Ab besten geht es mit einem Tortenring. Boden auf einen Kuchenteller setzen, Tortenring spannen, Schokosahne auf den Bodengeben glattschreichen. Schokokrümmel auf die Sahne geben und die Erdbeermöhren einpflanzen. Mindesten 2 Stunden in den Kühlschrank - besser übernacht. Österlich verzieren.
                    [post_title] => Möhrenbeet-Schokokuchen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => moehrenbeet-schokokuchen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-18 08:35:44
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-18 07:35:44
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029831
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 1
                    [filter] => raw
                )

            [7] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029897
                    [post_author] => 11882
                    [post_date] => 2017-04-18 08:24:46
                    [post_date_gmt] => 2017-04-18 07:24:46
                    [post_content] => Für den Teig Mehl sieben, mit der Trockenbackhefe gut vermischen und dann Zucker, Vanillinzucker, Salz, Eier, lauwarme Milch und die zerlassene Butter hinzufügen. Alles mit den Knethakten zu einem Hefeteig verarbeiten, erst auf niedrigster Stufe vermengen und dann für ca. 5 Minuten auf höchster Stufe gut durchkneten. Den Teig dann zugedeckt so lange an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. (Evtl. im Backofen bei ca. 40 -50° für 20 Minuten gehen lassen oder in der Nähe der Heizung.)
Für die Füllung nach Packungsanweisung des Puddingpulvers einen Pudding, aber nur mit den 750 ml Milch und den 80 g Zucker und den beiden Vanillepuddingpulver-Päckchen zubereiten. Den Pudding mit Klarsichtfolie abdecken, damit keine Haut entsteht. Abkühlen lassen und nachher die gewaschenen und getrockneten Rosinen untermischen.
Den Teig noch einmal kurz durchkneten und dann zu einem Rechtecke von ca. 40 x 60 cm Größe ausrollen. Den Teig mit dem Pudding bestreichen und von der längeren Seite her aufrollen. Nun in ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden und diese dachziegelartig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den Teig nochmals an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
Dann im auf 200 °C vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten backen lassen.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und aprikotieren. Dazu die Aprikosenkonfitüre mit dem Wasser vermischen und etwas einkochen lassen. Die Kuchenoberfläche damit sofort nach dem Backen bestreichen und den Kuchen erkalten lassen.

Der Kuchen schmeckt am besten frisch, ist aber durch die Puddingfüllung auch am Folgtetag noch sehr lecker.
                    [post_title] => Schneckenkuchen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => schneckenkuchen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-18 08:24:46
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-18 07:24:46
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029897
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 1
                    [filter] => raw
                )

            [8] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029439
                    [post_author] => 2047
                    [post_date] => 2017-04-12 08:40:48
                    [post_date_gmt] => 2017-04-12 07:40:48
                    [post_content] => Gesalzenes Wasser aufkochen, Couscous hineinschütten und 5 Minuten quellen lassen. Abtropfen und abkühlen lassen.
Spinat und Minze ganz fein zerkleinern, ebenso den Knoblauch. Mit den Eiern, Quark, Bröseln und Gewürzen vermengen, zum Schluss den Couscous drunterkneten.
Kleine Klopse formen , entweder mit einem EL als Maß oder frei Hand.
Bei milder Hitze in Öl, am besten Olivenöl, braten. Köstliche Happen sind das, die kalt oder lauwarm eine Bereicherung für das Osterbuffet sind!
Hinweis für Veganer: wer keine Eier oder Quark möchte, kann mit Kichererbsenmehl
binden und eine vegane Quarkvariante aus dem Bioladen nehmen. Z.B. Sojaquark.
                    [post_title] => Spinat-Minz-Häppchen für das Osterbuffet
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => spinat-minz-haeppchen-fuer-das-osterbuffet
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-06-01 13:19:07
                    [post_modified_gmt] => 2017-06-01 12:19:07
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029439
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [9] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029681
                    [post_author] => 141
                    [post_date] => 2017-04-12 08:07:05
                    [post_date_gmt] => 2017-04-12 07:07:05
                    [post_content] => Die (festen) Datteltomaten einritzen sodaß ein tulpenähnliches Aussehen erreicht wird und mit dem gewürzten Frischkäse vorsichtig füllen. In den Boden eine Kerbe ritzen um einen Schnittlauch- oder Zwiebelstengel zu befestigen. - Aus dem Lauchzwiebelgrün ein Tulpfenblatt schneiden - einen der Stengel dort einlegen. ein kleines Band schneiden - kurz mit heißem Wasser überbrühen - so wird es geschmeidig und kann als Bändchen um den Ministrauß gelegt werden.

Hübsch auf einem Teller arrangieren.
                    [post_title] => Tomatentulpen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => tomatentulpen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-12 08:07:05
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-12 07:07:05
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029681
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 1
                    [filter] => raw
                )

            [10] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029703
                    [post_author] => 10258
                    [post_date] => 2017-04-12 08:05:26
                    [post_date_gmt] => 2017-04-12 07:05:26
                    [post_content] => Eine Biskuitrolle herstellen: Dazu Eier, Eigelb und Zucker schaumig schlagen und dann das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl gleichmäßig unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und mit den gehackten Mandeln gleichmäßig bestreuen. Dann für ca. 10 Minuten bei ca. 200 °C im vorgeheizten Backofen backen.
Nach dem Backen die Biskuitplatte vorsichtig vom Blech auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen und dann locker mit Hilfe des Küchentuchs aufwickeln und abkühlen lassen.
Für die Mandarinen-Sahne Füllung die Mandarinen aus der Dose auf einem Sieb abtropfen lassen. Die Blattgelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen. Die Schlagsahne mit Zucker steif schlagen. Den Joghurt mit Zitronensaft und der Orangenschale verrrühen und langsam und gleichmäßig unter die aufgelöste Gelatine rühren. Die Sahne nach und nach ebenfalls gleichmäßig unterziehen. Zum Schluß die Mandarinen unterheben und die Füllung gleichmäßig auf der wieder ausgerollten Biskuitrolle verteilen und dann wieder aufrollen. Für ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
                    [post_title] => Mandarinen-Sahne-Rolle
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => mandarinen-sahne-rolle
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-12 08:05:26
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-12 07:05:26
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029703
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

            [11] => WP_Post Object
                (
                    [ID] => 15029724
                    [post_author] => 12435
                    [post_date] => 2017-04-12 08:04:32
                    [post_date_gmt] => 2017-04-12 07:04:32
                    [post_content] => Schneidet eure Lieblingsfrüchte zu einen leckeren Obstsalat klein und füllt ihn in eine Schale.
Deko-Tipp: Eine ausgehöhlte Ananas eignet sich super als Hingucker auf dem Ostertisch!

Schlagt nun die Sahne steif und gebt eine Prise Zimt und eine Prise Tonka-Bohne hinzu. Fügt anschließend nacheinander 4 EL Erben Weinbergpfirsich-Likör hinzu. Rührt den Likör esslöffelweise unter, damit ihr rechtzeitig stoppen könnt, falls die Sahne zu flüssig wird. Serviert euer Topping als Extra zum Obstsalat und freut euch über die verzauberten Gesichter.
                    [post_title] => Exotischer Obstsalat mit Weinbergpfirsich-Likör-Sahne und warmen Gewürzen
                    [post_excerpt] => 
                    [post_status] => publish
                    [comment_status] => open
                    [ping_status] => closed
                    [post_password] => 
                    [post_name] => exotischer-obstsalat-mit-weinbergpfirsich-likoer-sahne-und-warmen-gewuerzen
                    [to_ping] => 
                    [pinged] => 
                    [post_modified] => 2017-04-12 08:04:32
                    [post_modified_gmt] => 2017-04-12 07:04:32
                    [post_content_filtered] => 
                    [post_parent] => 0
                    [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15029724
                    [menu_order] => 0
                    [post_type] => rezept
                    [post_mime_type] => 
                    [comment_count] => 0
                    [filter] => raw
                )

        )

    [post_count] => 12
    [current_post] => -1
    [in_the_loop] => 
    [post] => WP_Post Object
        (
            [ID] => 15030195
            [post_author] => 14
            [post_date] => 2017-04-28 08:39:33
            [post_date_gmt] => 2017-04-28 07:39:33
            [post_content] => 1)Joghurt,Senf,Chiliflocken,Paprika,Salz und Pfeffer verrühren.
2)Öl,Balsamicocreme Knoblauch,Tomate ,Rucola , Eier,Sellerie,Zwiebeln sowie Salz und Pfeffer verrühren.
3)In dekorative Gläser zuerst Kartoffelwürfel,dann das Joghurtdressing,nochmal Kartoffeln,dann Tomatendressing einschichten
4)Zum Schluss mit Sprossen und Pinienkernen dekorieren.
Eine Köstlichkeit für den Osterbrunch!!!
Auch für das Auge sehr originell!!!
            [post_title] => Blauer Kartoffel-Schichtsalat
            [post_excerpt] => 
            [post_status] => publish
            [comment_status] => open
            [ping_status] => closed
            [post_password] => 
            [post_name] => blauer-kartoffel-schichtsalat
            [to_ping] => 
            [pinged] => 
            [post_modified] => 2017-04-28 08:39:33
            [post_modified_gmt] => 2017-04-28 07:39:33
            [post_content_filtered] => 
            [post_parent] => 0
            [guid] => https://gemeinschaft.erben-wein.de/?post_type=rezept&p=15030195
            [menu_order] => 0
            [post_type] => rezept
            [post_mime_type] => 
            [comment_count] => 0
            [filter] => raw
        )

    [comment_count] => 0
    [current_comment] => -1
    [found_posts] => 24
    [max_num_pages] => 2
    [max_num_comment_pages] => 0
    [is_single] => 
    [is_preview] => 
    [is_page] => 
    [is_archive] => 1
    [is_date] => 
    [is_year] => 
    [is_month] => 
    [is_day] => 
    [is_time] => 
    [is_author] => 
    [is_category] => 
    [is_tag] => 
    [is_tax] => 1
    [is_search] => 
    [is_feed] => 
    [is_comment_feed] => 
    [is_trackback] => 
    [is_home] => 
    [is_404] => 
    [is_embed] => 
    [is_paged] => 
    [is_admin] => 
    [is_attachment] => 
    [is_singular] => 
    [is_robots] => 
    [is_posts_page] => 
    [is_post_type_archive] => 1
    [query_vars_hash:WP_Query:private] => e7380955c2f37729a4837bb6546174f9
    [query_vars_changed:WP_Query:private] => 
    [thumbnails_cached] => 
    [stopwords:WP_Query:private] => 
    [compat_fields:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => query_vars_hash
            [1] => query_vars_changed
        )

    [compat_methods:WP_Query:private] => Array
        (
            [0] => init_query_flags
            [1] => parse_tax_query
        )

)
Blauer Kartoffel-Schichtsalat Kafka

00:40

leicht, Osterbrunch, Salat & seine Saucen,

Löwenzahnblütengelee berti

2:30

leicht, Osterbrunch

Selbstgebackenes Osterbrot Irilein

00:30

leicht, Dessert, Osterbrunch,

Familie Langohrs Ostermarmelade jollymaus

00:35

leicht, Osterbrunch

Petersiliensuppe Maehnenwolf

00:35

leicht, Osterbrunch

Gefüllter Napfkuchen Weinliebe

00:30

moderat, Backen, Osterbrunch, Picknick,

Möhrenbeet-Schokokuchen saluki74

02:00

moderat, Backen, Osterbrunch,

Schneckenkuchen Weissherbst

01:00

moderat, Osterbrunch

Spinat-Minz-Häppchen für das Osterbuffet Ellaberta

00:40

leicht, Osterbrunch, Picknick,

Tomatentulpen jollymaus

00:15

leicht, Osterbrunch

Mandarinen-Sahne-Rolle Dahlia

00:45

moderat, Osterbrunch

Exotischer Obstsalat mit Weinbergpfirsich-Likör-Sahne und warmen Gewürzen Claudia Zesewitz

00:15

leicht, Osterbrunch