Wir gehen zum Picknick und nehmen diese herzhaften Picknicktörtchen mit!

Hier kommt unser erstes „Rezept des Monats“ zum Thema Picknick: Herzhafte Picknicktörtchen von Mitglied Kafka. Jetzt, da sich die Sonne endlich wieder blicken lässt, verbringen wir unsere Freizeit natürlich am liebsten im Grünen und was gibt es Schöneres, als dabei entspannt zu schlemmen :-)

Und so bereitet ihr Kafkas herzhafte Picknicktörtchen zu:

Als Erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad vor und fettet ein Muffin-Backblech aus. Nun rollt ihr die Toastbrotscheiben mit dem Nudelholz so dünn wie möglich und kleidet das Blech damit aus. Die Brotscheiben backt ihr für etwa acht Minuten im Ofen auf der untersten Schiene vor und verrührt den Feta mit saurer Sahne und den Eiern. Das Ganze schmeckt ihr mit etwas Salz, Pfeffer, Chili und Paprikapulver ab, schneidet den Rucola klein und mischt ihn unter. Jetzt füllt ihr die Käsecreme in die Toast-Muffins und gebt Tomaten darauf. Das Ganze wandert noch einmal für 20–25 Minuten in den Ofen. Achtung, nach etwa 15 Minuten deckt ihr es mit Alufolie ab. Wenn die Törtchen fertig gebacken sind, nehmt ihr sie aus dem Ofen, löst sie vorsichtig mit einem Löffel aus den Förmchen und schon könnt ihr sie genießen!

Noch besser schmecken die herzhaften Picknicktörtchen mit dem ERBEN Dornfelder Rose, der sich dank seiner fruchtigen Aromen von Kirschen, Himbeeren und Erdbeeren wunderbar zu den Törtchen macht. Der perfekte Wein für entspannte Sommerabende auf dem Balkon oder der Terrasse :-)

Und nun: Viel Erfolg beim Kochen!

 

Die ERBEN Spätlese Erdbeerbowle!

Liebe ERBEN Gemeinschaft,

passend zum verlängerten Pfingstwochenende habe auch ich die Sonne und frühsommerliche Atmosphäre mit Freunden ausgekostet. Und was passt in geselliger Runde am besten zu einem lauen Frühsommer-Abend an der Mosel? Na klar – die ERBEN Spätlese Erdbeerbowle!

Dazu braucht ihr:

500 g Erdbeeren
1–2 Fl. ERBEN Spätlese (hier erhältlich)
2 Fl. Prosecco
Etwas Soda

Und so geht’s:

Die Erdbeeren waschen und vom Strunk befreien. Danach die Erdbeeren in kleine Stückchen schneiden und diese mit ca. 3–4 Esslöffeln Zucker verrühren und im Kühlschrank in einem Bowle-Gefäß ziehen lassen.

Nach ca. 20 Minuten die gezogenen Erdbeeren mit der ERBEN Spätlese aufgießen. Danach nochmal ca. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Anschließend die Erdbeer-Wein Mischung mit Prosecco aufgießen und nach Belieben etwas Soda (Mineralwasser) hinzufügen.

Wer möchte, kann dem Ganzen noch ein Schlückchen Erdbeersirup und Eiswürfel hinzufügen.

Ich habe die Bowle noch mit frischer Minze garniert und dann eiskalt genossen ;) Lecker!!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Annika

Die ERBEN Spätlese steht einfach jedem gut!

Der Mai ist rum und es ist Zeit, einen Gewinner unseres Wettbewerbs „ERBEN sucht die schönsten Spätlese-Momente“ zu küren!

Wie bereits im Titel erwähnt, steht unsere Spätlese natürlich jedem Wein-Liebhaber gut, aber die Fotoeinsendung von Mitglied Emmi hat uns tatsächlich auf Anhieb überzeugt!

Daher küren wir dieses Bild als Sieger unseres Wettbewerbs und gratulieren dem sportlichen Gewinner herzlich :–) Die gewonnenen Oechsle wurden dir bereits gutgeschrieben, lieber Emmi.

Uns haben natürlich noch weitere tolle Fotos erreicht und diese möchten wir selbstverständlich mit euch teilen. Ein großes DANKESCHÖN für die großartige Teilnahme an alle, die ihre schönsten ERBEN Spätlese Momente mit uns geteilt haben!

Zeit für Spargel: Königspastete gefüllt mit Spargel und Krabben

Unser drittes Rezept des Monats zum Thema Spargel kommt von Mitglied TW und hört sich wahrlich majästetisch an: Königspastete gefüllt mit Spargel und Krabben! Das wollen wir unbedingt mit euch teilen!

Und so geht´s:

Ihr wascht den Spargel, schält ihn und schneidet die holzigen Enden ab. Jetzt schneidet ihr die Spargelstangen in 2–3 cm lange Stücke, gebt sie in einen Topf mit Wasser und lasst sie mit etwas Salz und 1 TL Zucker für etwa 10 Minuten garen. Anschließend nehmt ihr den Spargel aus dem Wasser und fangt 100 ml des Spargelsuds auf.

Nun wascht ihr die Krabben ab, beträufelt sie mit Zitronensaft und pfeffert das Ganze etwas. Jetzt kann die Zwiebel geschält und fein gewürfelt und die Butter in einem Topf erhitzt werden. Die Zwiebel wird darin angedünstet und mit Mehl bestäubt. Unter ständigem Rühren wird alles angeschwitzt, mit dem Spargelsud abgelöscht und darf nun etwas köcheln. Jetzt gießt ihr die Sahne dazu und mit schmeckt das Ganze mit Salz, Pfeffer und Zucker ab.

Hinterher fügt ihr die Spargelstücke und Krabben hinzu und lasst sie ca. 10 Minuten in der Soße ziehen.
Die nach Packungsanweisung aufgebackenen Pasteten setzt ihr auf den Teller und füllt sie mit dem Spargel-Krabben-Ragout. Jetzt garniert ihr sie mit etwas Petersilie und schon könnt ihr diese leckeren Pasteten servieren!

Dazu empfehlen wir euch den ERBEN Grauburgunder, weil er hervorragend zu Meeresfrüchten passt und super mit dem Spargel harmoniert. Er verleiht diesem Rezept ein tolles Aroma!

Lasst es euch schmecken!

Es gibt Neuigkeiten, liebe ERBEN Gemeinschaft!

Wie heißt es doch so schön? Alles neu macht der Mai?

Ja, so ist es! Bei uns gibt es ein paar wichtige Neuigkeiten zu verkünden! Aber hört am besten selbst, was wir Spannendes zu verkünden haben:

Also, liebe ERBEN Gemeinschaft, wie ihr gerade gehört habt, verabschiede ich mich mit der ein oder anderen Träne von euch und sage auf Wiedersehen! Aber man sieht sich ja immer zwei Mal im Leben ;-)

Wie es weitergeht mit der ERBEN Gemeinschaft, seht und hört ihr hier:

Und ich bin mir absolut sicher, dass die liebe Annika eine würdige Nachfolgerin ist und sich mit Herzblut um unsere heißgeliebte ERBEN Gemeinschaft kümmern wird!

Eure Verena

Wir feiern den Austrieb! Nur dieses Wochenende gibt es satte 33 Prozent auf den ERBEN Patenschaft Riesling!

Es ist vollbracht: Der Rebaustrieb im ERBEN Jubiläums-Weinberg war erfolgreich! Dieser wichtige Schritt in der Vegetation ist für uns ein Grund zum Feiern! Darum: Nur dieses Wochenende (20.5.17 um 00:00 Uhr bis 21.5.17 um 24:00 Uhr) könnt ihr in unserem Online-Shop mit dem Gutscheincode „AUSTRIEB17“ den ERBEN Patenschaft-Riesling zum ERBEN Gemeinschaft Vorteilspreis bekommen. Ihr spart satte 33 Prozent! Hier geht es zum Shop!

Der Patenschaft-Riesling ist ein klassischer, fruchtiger Moselriesling wie er im Buche steht: Die feine Struktur mit harmonischem Säure-Süße-Spiel macht diesen Wein zu einem idealen Begleiter in einer gemeinsamen Runde mit Freunden, zu leichten Sommergerichten oder einem kreativen Brotaufstrich wie dieser wunderbaren Dattel-Curry-Creme.

Der Gutscheincode kann von jedem Kunden einmal, nur dieses Wochenende und lediglich auf den ERBEN Patenschaft-Riesling eingelöst werden. Also, nix wie ran und diesen tollen Riesling aus dem ERBEN Jubiläums-Weingut zum Vorteilspreis sichern.

Paten-Patrone aufgepasst, ihr könnt diesen Einkauf versandkostenfrei durchführen! Wie immer steht euch das Team der ERBEN Gemeinschaft und unseres Webshops mit Rat und Tat zu Seite :-)

Viel Spaß beim Shoppen!

 

Zeit für Spargel: Grüner Spargel mit Feta überbacken

Es geht weiter in unserer Rubrik „Rezept des Monats: Thema Spargel“. Ein weiteres, herrliches Spargel-Rezept hat uns erst kürzlich von Mitglied Dodo erreicht: Grüner Spargel mit Feta überbacken! Oh, da läuft einem sofort das Wasser im Mund zusammen – nicht wahr?

Und so wird es gemacht:

Alles, was ihr benötigt, sind 150 g Cocktailtomaten, 500 g grüner Spargel, 150 g entsteinte, schwarze Oliven, 200 g Fetakäse, Olivenöl und Salz und Pfeffer.

Als erstes viertelt ihr die Cocktailtomaten und halbiert die Oliven. Das Öl, die Tomaten und Oliven gebt ihr in eine Auflaufform, wascht den Spargel und schneidet die Enden ab. Anschließend legt ihr den Spargel auf das Gemüse. Nun schneidet ihr den Käse in feine Steifen und bedeckt damit den Spargel. Anschließend backt ihr das Ganze bei 220 Grad für ca. 20–25 Minuten und schaltet zum Schluss ggf. den Grill dazu, damit der Käse noch etwas brauner wird.

Et voilá: Fertig ist der Gaumenschmaus!

Eine passende Weinempfehlung darf natürlich auch hier nicht fehlen. Wir raten euch, den ERBEN Sauvignon Blanc zu diesem Gericht zu servieren. Er ist frisch und knackig und passt ideal zu den Aromen des Grünen Spargel und ist ein guter Partner beim salzigen Feta.

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

 

Bald ist es soweit – der Patenschaft-Riesling geht in die 3. Runde!

Liebe Rebstock-Paten,

ihr wartet bereits sehnsüchtig auf den nächsten Jahrgang des ERBEN Patenschaft-Riesling?

Wir geben unserem Schätzchen aus dem Trabener Königsberg in diesem Jahr etwas mehr Zeit. Gerade ist der Wein auf seinem sogenannten Feinhefelager. Nach der Gärung werden Wein und Hefezellen nicht sofort von einander getrennt, sondern für Komplexität und Abrundung des Geschmacksprofils zusammen in einem Tank gelagert.

Das Feinhefelager sorgt für eine harmonische Struktur und einen cremigen Schmelz im Abgang. Die Abfüllung des Weines wird Mitte Juni stattfinden, sodass ihr ab Ende Juni mit eurem ERBEN Patenschaft-Riesling rechnen könnt.

Bis dahin gebe ich euch folgenden Tipp: Der 2015er ERBEN Patenschaft-Riesling hat sich toll entwickelt und eine ideale Trinkreife. Ideal für die ersten warmen Sonnenstunden auf Balkon oder Terrasse. Damit könnt ihr euch die Wartezeit auf den nächsten Jahrgang ganz sicher verkürzen :-)

PS: An alle Rebstock-Paten: Bitte denkt daran, uns eure neue Adresse mitzuteilen, falls sich diese geändert hat!

ERBEN sucht die Spätlese Momente 2017!

Wir sind auf der Suche nach etwas ganz Besonderem! Nach euren ganz persönlichen ERBEN Spätlese Momenten 2017!

Die Spätlese ist der absolute Klassiker in unserem Haus und wurde vor einiger Zeit von euch zum Lieblingswein der ERBEN Gemeinschaft erkoren. Und daher richten sich in diesem Monat alle verfügbaren Scheinwerfer auf sie. Nichts leichter als das – denn wir können uns kein schöneres Model als sie vorstellen ;-)

Macht mit und sendet uns ein Bild von euch und der ERBEN Spätlese! Wo trinkt ihr sie am liebsten? Mit wem trinkt ihr sie am liebsten? Zu welcher Köstlichkeit trinkt ihr sie am liebsten?

Unsere ERBEN Spätlese Momente Jury veröffentlicht die schönsten Einsendungen in einer Galerie und verlost zusätzlich 3.500 Oechsle für das allerschönste Foto von allen!

Wir sind gespannt auf eure Bilder :-)

Zeit für Spargel: Flatbread mit grünem Spargel

Unser heutiges Rezept reiht sich nicht in die Kategorie „Rezept der Woche“, sondern in die Kategorie „Rezept des Monats: Spargelzeit“ ein. Damit eröffnen wir feierlich eine neue Rubrik in der ERBEN Gemeinschaft!

Denn uns haben im letzten Jahr so viele schöne Rezepte zu den verschiedensten Anlässen erreicht, dass wir beschlossen haben, die besten Rezeptideen mit euch zu teilen.

Den Anfang macht das Rezept Flatbread mit grünem Spargel von Mitglied Mucky. Eine herrliche Rezeptidee für die aktuellen Witterungsverhältnisse: erfrischend und bissfest zugleich ;-)

Und so wird’s gemacht:

Für den Teig gebt ihr Mehl, Salz, Hefe und Wasser in eine Schüssel, rührt alles glatt und lasst den Teig an einem warmen Ort etwa 90 Minuten gehen. In der Zwischenzeit zupft ihr den Mozzarella in Stücke, reibt die Zitronenschale dünn ab und vermischt diese mit dem Mozzarella. Nun könnt ihr den Käse grob abhobeln, die Aprikosen kleinschneiden, die Rosmarin-Nadeln abzupfen und ebenfalls kleinschneiden sowie den Speck in kleine Würfel schneiden. Vom Spargel werden dann die harten Enden abgeschnitten und geschält und die Köpfe abgeschnitten. Die Stangen teilt ihr einmal längs und schneidet den Basilikum in dünne Streifen.

Nachdem sich der Teil ausgeruht hat, bestäubt ihr diesen mit etwas Mehl, gebt ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und rollt ihn auf einen 1 cm dicken Fladen aus. Den Fladen belegt ihr zuerst mit dem Zitronen-Mozzarella, anschließend mit Speck, Rosmarin, Aprikosen und verteilt dann die Spargelhälften sowie Spargelspitzen darauf. Mit etwas Salz und grobgeschrotetem Pfeffer wird alles gewürzt und zum Schluss mit dem gehobelten Käse bestreut.
Jetzt backt ihr das Flatbread im vorgeheizten Ofen bei etwas 250 Grad auf der unteren Schiene für etwa 18 Minuten. Dann wird es noch einmal bei gleicher Temperatur für ca. 3–5 Minuten auf der mittleren Schiene gebacken. Es sollte nur wenig Farbe bekommen.
Abschließend bestreut ihr das Flatbread mit den Basilikum-Sreifen und wer mag, gibt noch etwas Olivenöl darüber. Et voilà: Fertig ist das Flatbread mit grünem Spargel :-)

Unser Tipp: Serviert dazu den ERBEN Riesling halbtrocken, denn dieser macht sich aufgrund seiner feinen Säure hervorragend zu diesem Rezept!

Und nun wünschen wir gutes Gelingen und guten Appetit!