Lasst uns deftig speisen!

 

Beginnen wir den Vorweihnachtsmonat November, den wir ganz dem kulinarischen Thema „Deftig und Herzhaft” gewidmet haben, mit einem sündhaft leckeren Rezept: Burgunderbraten von unserem Mitglied dahlia.

Dafür benötigt ihr 1 kg Rinderbraten, 600 g Grünkohl, zwei Zwiebeln, ein Lorbeerblatt, eine Gewürznelke, Salz und Pfeffer, Pfefferkörner, etwas Thymian, eine Flasche ERBEN Spätburgunder, eine Möhre, ein Stück Sellerieknolle, ein Bund Petersilie und zwei EL Tomatenmark.

Und so wird der Burgunderbraten zubereitet: Als erstes wascht ihr das Rindfleisch und tupft es trocken. Dann schält ihr die Zwiebeln, achtelt sie, legt das Fleisch in eine große Schüssel und begießt es mit dem Rotwein. Das Fleisch sollte komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein. Zwiebeln, Lorbeerblatt, Gewürznelke, Thymian und Pfefferkörner gebt ihr nun hinzu und lasst das Ganze zugedeckt im Kühlschrank für zwei Tage marinieren.
Anschließend nehmt ihr das Fleisch heraus, tupft es mit Küchenpapier trocken und reibt es mit Salz und Pfeffer gut ein. Die Marinade gebt ihr nun durch ein Sieb, fangt sie auf und legt die Zwiebelstücke beiseite. Jetzt erhitzt ihr das Fett in einem Bratentopf und bratet das Fleisch darin rundherum scharf an. Die geputzte und gewürfelte Möhre, den Sellerie sowie die gehackte Petersilie und die marinierten Zwiebeln fügt ihr hinzu und bratet alles ebenfalls gut an. Das Tomatenmark könnt ihr nun untermischen und alle Zutaten kräftig anrösten. Dann mit der Marinade nach und nach ablöschen. Den Braten lasst ihr zugedeckt für ca. 1,5 bis 2 Stunden bei mittlerer Hitze schmoren, wendet ihn zwischendurch immer mal wieder und passt auf, dass nicht zu viel Flüssigkeit verkocht.
Wenn der Braten gar ist, nehmt ihr ihn aus dem Topf heraus und lasst ihn kurz ruhen, sodass sich der Fleischsaft setzten kann. Anschließend schneidet ihr ihn in Scheiben, gießt den Bratenfond durch ein Sieb, lasst es kurz aufkochen, schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab und bindet es ggf. noch mit Stärke.

Dazu passt ganz hervorragend ein Glas ERBEN Dornfelder halbtrocken. Sein Duft erinnert an Brombeeren und Schwarze Johannisbeeren und er ist äußerst komplex und gleichzeitig harmonisch ausgewogen. Er ist genau der richtige Begleiter für ein leckeres Wintermenü.

Guten Appetit!

 

Was für ein Festtagsmenü: Gänsebrust in Glühweinsauce. Unser Gewinner des Rezept des Monats!

Das Martinsfest steht vor der Tür und wer sich noch nicht für ein Menü zu diesem besonderen Anlass entschieden hat, dem raten wir ganz klar zu diesem Rezept: Gans mit Bratäpfeln, Sauerkraut und Granatapfel.

Es wurde von unserem lieben Kafka zum kulinarischen Thema „Martinsgans“ eingereicht und von uns einstimmig zum Sieger des Rezepts des Monats gewählt! Herzlichen Glückwunsch! Dein Gewinn ist bereits auf deinem Konto gelandet. Schau doch mal nach ;-)

Macht mit und überzeugt durch Kreativität und Geschmack! Wir verlosen jeden Monat 1.000 Oechsle unter der Rubrik „Rezept des Monats“. Ihr seid herzlich eingeladen, hier bei unserem monatlichen Gewinnspiel mitzumachen. Im November sammeln wir Rezeptideen rund um das Thema „Deftig und Herzhaft“.

Auf die Kochlöffel, fertig, los!

Die Suche nach dem besten Rezept des Jahres geht wieder los!

Kinder, wie die Zeit vergeht! Bald neigt sich das Jahr 2017 dem Ende zu und Weihnachten steht so gut wie vor der Tür!

Da es uns im letzten Jahr so viel Spaß gemacht hat, starten wir eine neue Runde: ERBEN sucht das Rezept des Jahres! Unsere Jury hat dafür die 12 schönsten Rezepteinreichungen ausgewählt und nun seid ihr gefragt! Votet hier für euer Lieblingsrezept und sichert euch dabei 50 Qechsle! Bis zum 31. Dezember könnt ihr mitmachen.

Wir sind jetzt schon wahnsinnig gespannt auf euer Urteil! Welches Rezept wird wohl das Rennen machen? Wird es die Zebratorte sein? Die dänischen Kugelpfannkuchen? Oder die norwegische Fischsuppe?

Das Voting ist eröffnet! Und nicht vergessen: Bedenkt bei eurer Entscheidung die Kriterien Kreativität, Fotografie und Qualität!

Wir wünschen viel Erfolg! Möge das beste Rezept gewinnen :-)

Eure Annika

Das Trainingslager ist wieder eröffnet!

Jetzt darf weiter gerätselt werden! Hiermit ist das ERBEN Quiz Trainingslager offiziell eröffnet!

Bereitet euch ab sofort auf die nächste große Runde unseres Erben Quiz im kommenden Jahr vor und schult euer Weinwissen. Hier stellen wir euch jeden Tag eine neue knifflige Frage, die es zu beantworten gilt.

Wenn ihr euch regelmäßig beteiligt, verschafft ihr euch die besten Voraussetzungen, im kommenden Jahr den Thron des Oechsle-Königs zu erklimmen!

Natürlich soll euer fleißiger Trainingseinsatz belohnt werden. Denn falls ihr mit eurer Antwort richtig liegt, bekommt ihr auf eurem Konto umgehend 10 Oechsle gutgeschrieben.

Bleibt uns nur noch eins zu sagen:

„Topp, der Korken quillt!“

 

 

So feierte der Rest Deutschlands das ERBEN Winzerfest 2017!

Nun habt ihr einen ausführlichen Rückblick zum ERBEN Winzerfest 2017 hier in Traben-Trarbach erhalten, aber wie hat eigentlich der Rest von Deutschland gefeiert?

Offenbar haben es sich unsere Mitglieder, die leider nicht an die Mosel reisen konnten, ziemlich gut gehen lassen! Hier kommen die Beweisbilder.

Wir freuen uns, dass unserem Aufruf zum „Winzerfest zuhause“ so viele ERBEN-Liebhaber gefolgt sind und ihre schönsten Momente mit uns geteilt haben. Vielen Dank :-)

Das ERBEN Winzerfest 2017: Ein ungekürzter Rückblick!

Was hatten wir am vorletzten Wochenende für ein Glück mit dem Wetter, als wir zum nun bereits vierten Gipfeltreffen der ERBEN Gemeinschaft zu uns nach Traben-Trarbach eingeladen haben! Sonne satt, ein wolkenloser Himmel und dazu die herrlichsten Herbstfarben!

Auch in diesem Jahr haben wir keine Mühen und Kosten gescheut und unsere Gäste in einem der schönsten Hotels an der Mosel untergebracht: dem Hotel Moselschlösschen. Dort fanden sich alle am Freitagnachmittag ein, um sich anschließend auf den Weg zu einem Sektempfang vor dem ERBEN Weinkeller zu machen. Hier war die Freude groß über ein Wiedersehen oder auch Kennenlernen.

Nach der freudigen Begrüßung und der offiziellen Übergabe eines Teils des alten an das neue Team der ERBEN Gemeinschaft, ging es in zwei Gruppen – aufgeteilt nach Mondschein und Abendsonne – auf zur Erkundung der Unterwelten in Traben-Trarbach. Wer es noch nicht wusste: Der wunderschöne Ort an der Mosel ist unterirdisch zu großen Teilen durch die jahrhundertealten Weinkeller miteinander verbunden und lädt zu einer aufregenden Wanderung ein! Wen es einmal hierher verschlägt, der sollte sich diese geschichtsträchtige Erkundungstour auf keinen Fall entgehen lassen. Es lohnt sich!

Anschließend war es Zeit für ein gemütliches und dem Motto entsprechendes zünftiges Abendessen, das wir alle gemeinsam in einem für die Moselregion urtypischen Restaurant genossen haben: Der Stadtmühle.

Das war der erste Tag des Gipfeltreffens und da es am Samstagmorgen gleich weiterging, haben sich unsere Gäste zu einer humanen Zeit zurückgezogen, um fit für das weitere Programm zu sein.

Pünktlich um 10 Uhr ging es dann am Samstag weiter, und zwar mit einer „Winzerjagd“! Hier mussten unsere Gäste – aufgeteilt in die zwei Gruppen – knifflige Aufgaben lösen, die sie auf der traditionellen Wanderung zum ERBEN Jubiläums-Weinberg erwarteten. Wie man unschwer erkennen kann, haben alle eifrig gerätselt und mitgefiebert. Das Gewinnerteam durfte sich über einen echten Schatz freuen!

Auf dem Jubiläums-Berg angekommen, war es endlich Zeit für die alljährliche Winzervesper und eine Verschnaufpause bei herrlichem Sonnenschein, einem traumhaften Blick auf die Mosel und einem guten Glas ERBEN Wein! Ich glaube, ich spreche im Namen aller Teilnehmer, wenn ich sage, dass wir diese entspannten Stunden im Weinberg alle zusammen sehr genossen haben, oder? Es fühlte sich tatsächlich wie ein Kurzurlaub an :-)

Abends ging es weiter mit einem Sektempfang und einem Ehrengast: Thomas Langguth! Patrick Langguth´s Vater wollte es sich nicht nehmen lassen, unsere Gäste persönlich zu begrüßen und gemeinsam mit uns das Dinner im romantischen Ambiente des Weinkellers zu genießen. Hier wurde geschlemmt was das Zeug hält! Und natürlich wurde auch wieder gerätselt, denn das ERBEN Quiz darf bei einem Winzerfest natürlich nicht fehlen! Tischweise wurde gespielt und der Gewinnertisch durfte sich über eine Flasche exklusiven ERBEN Sekt freuen.

Zu guter Letzt war es natürlich Zeit für einen Wurzelpeter! Der Kräuterlikör wird – spätestens seit der ERBEN Rooftop Winebar im letzten Jahr – traditionellerweise gemeinsam getrunken und dann hieß es: Get the party started!

Für mich war es das erste ERBEN Winzerfest und ich kann nur sagen, dass es mir unglaublich viel Spaß gemacht hat, gemeinsam mit so tollen Mitgliedern der ERBEN Gemeinschaft zu feiern! Wurde das letzte Winzerfest bereits in hohen Tönen gelobt, so möchte ich behaupten, dass das Gipfeltreffen 2017 dem in nichts nachsteht.

Zum Schluss möchte ich mich bei allen Helfern für ihre Unterstützung und natürlich der Familie Langguth für die Ermöglichung des ERBEN Winzerfestes bedanken! Es war ein buntes, aufregendes und auch entspanntes Wochenende.

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen.

Eure Annika

 

Lust auf eine knusprige Gänsebrust?

Wer gerne Entenbrust isst und diese besonders knusprig mag, der sollte dieses Rezept – eingereicht von unserem Mitglied Karen Vogelsang – unbedingt ausprobieren: Knusprige Gänsebrust mit Spitzkohl-Kartoffel-Stampf. Ein herrliches Menü für kalte Herbstabende!

Und so wird diese knusprige Gänsebrust zubereitet:

Als erstes wird die fertige Gänsebrust gewaschen, getrocknet und mit Salz, Pfeffer und Majoran eingerieben. Nun wascht ihr das Suppengemüse, schneidet es in Würfel, zieht die Zwiebel ab, schneidet sie in Spalten und gebt sie zum Suppengemüse hinzu. Dann fügt ihr auch die Lorbeerblätter und Wacholderbeeren hinzu.
Nun gebt ihr das Suppengemüse, die Zwiebeln und Gewürze in die Fettpfanne des Backofens (oder in eine größere hitzebeständige Form) und bedeckt sie mit Geflügelfond. Die Gänsebrust legt ihr mit der Hautseite nach oben in die Form und deckt sie mit Alufolie etwas ab.
Nun muss die Gans bei 180 Grad für etwa 90 Minuten im Backofen garen. Anschließend entfernt ihr die Alufolie und streicht die Gänsebrust mit Akazienhonig ein. Bei etwa 220 Grad lasst ihr dann das Fleisch noch etwa 10 Minuten bräunen.
Jetzt löst ihr das Fleisch vom Mittelknochen und schneidet es in Scheiben.
Für die Sauce gebt ihr das Bratengemüse durch ein Sieb, fügt Rotwein zur Flüssigkeit hinzu und lasst es etwas einkochen. Mit Speisestärke wird das Ganze gebunden und im Anschluss mit Gelee von schwarzen Johannisbeeren abgeschmeckt.
Für die Beilage schält ihr Kartoffeln, schneidet sie in kleine Stücke und kocht sie im Salzwasser weich. Der frische Spitzkohl wird in ganz feine Streifen geschnitten und mit Salz ebenfalls gar gekocht. Nun gießt ihr den Spitzkohl und die Kartoffeln ab und erhitzt Sahne und Milch. Die Kartoffeln werden dann mit einem Stampfer zerstampft und unter Zugabe von Sahne und Milch zu einem feinen Stampf zubereitet. Mit Salz, Pfeffer und Muskat könnt ihr diesen noch abschmecken und etwas Butter einrühren.

Als Weinbegleitung empfehlen wir euch den ERBEN Dornfelder Barrique, der durch seinen vollmundigen Geschmack die kräftigen Röstaromen der Gans hervorragend aufnimmt. Und nicht vergessen: Mit dem Wein, den man trinkt, kocht man auch. Dann wird der Gänseschmaus garantiert zum Festessen!

Lasst es euch schmecken!

ERBEN Winzerfest 2017: Ein erster Rückblick!

Und schon liegt es hinter uns: das ERBEN Winzerfest 2017!

Auch diesmal hatten wir wieder ein wunderbares Wochenende mit unseren tollen Mitgliedern hier in Traben-Trarbach! Und vor allem verdammt viel Glück mit dem Wetter :-)

Hier kommt ein erster Rück- und Einblick …

Das obligatorische Gruppenfoto …

Nachdem sich der Nebel gelichtet hatte, genossen wir einige unvergessliche Momente auf dem ERBEN Jubiläumsweinberg. Danke, Wettergott!

Nach dem erfolgreichen Aufstieg wartete wie immer die zünftige Winzervesper auf uns.

Egal ob Rot, Weiß oder Rosé – unter der warmen Herbstsonne ließen wir uns die ERBEN Weine munden.

Die Rebstöcke trugen in diesem Jahr ein herbstlich gelbes Kleid.

Der ERBEN Jubi-Weinberg als Chillout-Zone

Unsere Gäste haben auch diesmal wieder Spuren hinterlassen – im Gästebuch …

… und in unseren Herzen!

Wir haben das Wochenende mit euch genossen!

Eure Annika

Wir feiern am Wochenende das ERBEN Winzerfest 2017 und ihr könnt mitfeiern!

Ihr habt leider keine Tickets für das anstehende Winzerfest 2017 ergattert und würdet es dennoch gerne am Wochenende zünftig krachen lassen?

Dann haben wir gute Nachrichten für euch! Ihr könnt euer eigenes Winzerfest 2017 feiern – egal, wo ihr in Deutschland gerade seid! Und wer sich momentan zufällig auf Mallorca befindet, darf selbstverständlich auch mitfeiern. Denn alles, was ihr für euer eigenes Winzerfest braucht, ist gute Laune, euren ERBEN Lieblingswein, eure liebsten Freunde, ein trockenes Plätzchen draußen oder drinnen und euer Smartphone! Und schon kann es losgehen :-)

Gefeiert wird am Samstag und wie es die Tradition will, werden wir hier in Traben-Trarbach den ERBEN-Jubiläumsweinberg gemeinsam besteigen und es uns oben angekommen bei einer deftigen Winzervesper gutgehen lassen. Dies solltet ihr auch tun! Unternehmt mit euren Freunden zur Einstimmung einen kleinen Fußmarsch in eurer Nähe und verwöhnt euch anschließend mit einer guten Brotzeit. Denn nach einer kleinen körperlichen Anstrengung schmecken Vesper und ein gutes Glas ERBEN Wein gleich mindestens doppelt so gut!

Ganz wichtig: Das Smartphone immer griffbereit haben und eure schönsten ERBEN Momente festhalten. Diese dürft ihr anschließend mit uns teilen! Wir freuen uns über eure Impressionen und sind gespannt, wie euer ganz privates Winzerfest 2017 aussieht :-)

Hier findet ihr eine detaillierte Anleitung und die Möglichkeit, eure hübschen Fotos hochzuladen.

Zum Wohl,

Eure Annika

Nur noch 4x schlafen bis zum Winzerfest 2017!

In vier Tagen ist es so weit: Das ERBEN Winzerfest findet zum vierten Mal statt!

Bei uns in Traben-Trabach laufen die Vorbereitungen natürlich bereits auf Hochtouren. Wie ihr sehen könnt, quillt unser Lager schon jetzt über, die Namensschilder für alle Teilnehmer sind bereits gedruckt und das alljährliche Gästebuch wartet auf seinen Einsatz! Lasst uns nun gemeinsam ein Stoßgebet an den lieben Sonnengott aufsagen, damit uns dieser am kommenden Wochenende auch mit reichlich Sonne und Wärme verwöhnt. Denn schließlich gehört es zur Tradition des Gipfeltreffens der ERBEN Gemeinschaft, den Gipfel – also den ERBEN Jubiläums-Weinberg – gemeinsam zu besteigen und oben angekommen eine herrliche Winzervesper zu genießen. Das macht bei gutem Wetter natürlich doppelt so viel Spaß :-)

Wie immer haben wir ein buntes Programm für euch vorbereitet, auf das wir an dieser Stelle überraschungshalber noch nicht genauer eingehen. Seid gespannt, was euch erwartet!

Wir freuen uns auf jeden einzelnen Teilnehmer, stürzen uns jetzt noch einmal voller Tatendrang in die letzten Vorbereitungen und bringen alles auf Hochglanz!

Wir sehen uns am Freitag,

Eure Annika