Ein Radsonntag an der Mosel

In den letzten Wochen wurde die Mosel als Ferienregion aus dem Winterschlaf erweckt. Es wurde geputzt, geschrubbt und alle Vorgärten für die bevorstehende Saison auf Hochglanz gebracht. Am vergangenen Wochenende habe ich selbst die Vorzüge einer Ferienregion genossen und bin mit meinen Eltern entlang der Mosel geradelt.

Ab Traben-Trabach, immer flussabwärts Richtung Cochem, kann man auf beiden Seiten der Mosel auf gutausgeschilderten Radwegen fahren. Wir haben die weniger befahrene, linke Moselseite über die Moselorte Kövenig und Reil gewählt. Bei traumhaftem sommerlichen Wetter und blühendem Löwenzahn ging es vorbei am früheren Augustinerinnenkloster Marienburg bis zur Moselbrücke in Zell. Hier haben wir – auf der Suche nach einem ersten Weinchen – die Mosel überquert. Fündig wurden wir in Zell-Merl am alten Bahnhof. Ein malerisches Winzerkaffee – liebevoll dekoriert und mit einer leckeren Auswahl von regionalen Speisen und selbstgebackenen Kuchen – lädt zur Entspannung ein. Wöchentlich wechselt hier die Bewirtschaftung durch lokale Winzer und es ist so schön, dass man am liebsten sitzen bleiben möchte :-)

Unsere Radtour führte weiter moselabwärts durch die Weinorte Bullay, Neef bis zum Bremmer Calmont, dem steilsten Weinberg Europas. Wären wir nicht mit dem Rad unterwegs gewesen, hätten wir wahrscheinlich den Aufstieg gemacht. Die Aussicht vom Calmont ist ein wirkliches Highlight. Unsere Tour ging auf der entgegengesetzten Moselseite, direkt an der Klosterruine Stuben vorbei. Die Klosterruine ist ein ehemaliges Augustiner-Chorfrauen-Stift und wird heute für Open-Air Veranstaltung, zum Beispiel im Rahmen des Mosel-Musikfestivals, genutzt. Wem sich die Gelegenheit bietet, hier an eine Veranstaltung teilzunehmen, sollte das unbedingt machen.

Unsere Tour haben wir nach rund 40 km am Bahnhof in Bullay beendet und die stündlich fahrende Moselweinbahn zurück nach Traben-Trarbach genommen. Außer man hat Wein im Gepäck, gibt es hier übrigens keinen Wein :-)

Und damit wünschen ich und das gesamte ERBEN Team FROHE OSTERN! Viel Spaß bei der Eiersuche! Auf dass es ein buntes und nicht allzu kaltes Osterwochenende wird ;)

Eure Verena

 

 

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.