Käseplatte mit Birne-Ingwer-Chutney

Kaeseplatte-mit-Birnen-Ingwer-Chutney-5

Liebe Erben Gemeinschaft,

ich bin Melanie vom Blog www.das-kaesewerk.de und freue mich, diesen Monat hier Gast sein zu dürfen! Denn im September darf ich euch mit in die Welt des Käse nehmen und an meiner über 10-jährigen Erfahrung teilhaben lassen. Mehr über mich erfahrt ihr hier.

Kommen wir zu meinem ersten Rezept:

Einen geselligen Abend mit Freunden mit einer Käseplatte ausklingen zu lassen, ist schon wirklich etwas Feines. Die Variationsmöglichkeiten sind vielfältig und für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei.

Ideal ist ein Arrangement von 4 Käsesorten. Dabei wählt ihr beispielsweise einen Weichkäse, einen Hartkäse, einen Blauschimmelkäse und einen halbfesten Schnittkäse aus. Auch bei der Wahl der Milchsorte folgt ihr eurem individuellen Geschmack. Probiert verschiedene Milchsorten von der Kuh, der Ziege oder vom Schaf aus. Die unterschiedlichen Konsistenzen und Milchsorten machen eure Käseplatte noch interessanter.

Dann kommt es noch auf die richtige Menge und Reihenfolge der Präsentation an. Ist die Käseplatte der Hauptgang, so plant ca. 170 g Käse pro Person ein. Ist die Käseplatte der Dessertgang, dann rechnet mit ca. 80 g Käse pro Person. Nehmt den Käse idealerweise 30 Minuten vor dem Servieren aus der Kühlung, damit er sein volles Aroma entfalten kann. Arrangiert den mildesten Käse auf der Platte auf 12 Uhr und die jeweils intensiver schmeckenden nachfolgend im Uhrzeigersinn.

Kaeseplatte-mit-Birnen-Ingwer-Chutney-4

Die passenden Beilagen runden eure Käseplatte geschmacklich und optisch perfekt ab. Mischt süße und salzige Beilagen wie:

  • Saucen: Feigensenf, Chutneys, Balsamico-Creme, Ahornsirup, Honig
  • Frisches Obst: Weintrauben, Apfelspalten, Birnenspalten, geviertelte Feigen
  • Getrocknetes Obst und Nüsse: Aprikosen, Pflaumen, Datteln, Walnüsse
  • Knackiges Gemüse der Saison
  • Brot: frisches Baguette, Grissini-Stangen, salzige Cracker

Jetzt im September haben gerade Birnen Saison. Probiert dieses leckere Rezept für ein fruchtig-scharfes Birne-Ingwer-Chutney aus:

Zutaten Birne-Ingwer-Chutney:

  • 1 Zitrone
  • 1 kg mittelreife Birnen
  • 30 g Ingwer
  • 200 g Zucker
  • 200 ml Weißweinessig
  • Chili
  • 4 Stiele Thymian
  • 2 Prisen Salz

Zubereitung Birne-Ingwer-Chutney:

  • Die Birnen schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Saft einer ausgepressten Zitrone mischen, damit sie nicht braun werden.
  • Den Zucker flüssig werden lassen, bis er hellbraun ist. Dann mit dem Weißweinessig ablöschen und auf mittlerer Hitze köcheln, bis alles flüssig ist.
  • Den Ingwer schälen und fein hacken und zusammen mit den Birnen, dem Chili, den Thymian-Stielen und dem Salz in die Zucker-Essig-Mischung geben.
  • Alles auf mittlerer Flamme ca. 45 Minuten köcheln. Die Thymian-Stiele entfernen.
  • Anschließend direkt in sterile Schraubdeckelgläser füllen.

Gerade zu sehr intensivem Blauschimmelkäse passt dieses fruchtige Chutney sehr gut.

Folgende Käsespezialitäten habe ich dazu ausgewählt:

  • Parmigiano Reggiano – italienischer Hartkäse aus Kuhmilch
  • Manchego mit Rosmarinrinde – spanischer Hartkäse aus Schafsmilch
  • Delice de Cremieux – französischer Weichkäse aus Kuhmilch mit 75 % Fettgehalt. Dieser schmeckt herrlich sahnig-buttrig.
  • Morbier – französischer halbfester Schnittkäse aus Kuhmilch. In der Mitte hat er eine feine Pflanzenascheschicht. Er schmeckt mild-würzig.

Kaeseplatte-mit-Birnen-Ingwer-Chutney-2

Dazu passt ein ERBEN Riesling. Gerade zu Käsesorten mit Kräuterrinde harmoniert dieser hervorragend. Habt ihr einen Blauschimmelkäse ausgewählt, so ist auch eine ERBEN Spätlese sehr zu empfehlen, weil sie durch die Süße die Intensität des Käses mildert. Zu Blauschimmelkäse besser keinen Rotwein genießen, denn durch diese Kombination entsteht ein unangenehmer, metallischer Nachgeschmack.

Bon appétit!

Profilbild von melanie-september

Über Melanie

Jeden Monat laden wir einen Foodblogger ein, in unserem ERBEN Blog seine besondere Leidenschaft für ein Food-Thema mit uns zu teilen.

Im September versorgt uns Melanie Erler mit tollen Rezeptideen rund um das Thema Käse & seine Kompagnons. Seit über 10 Jahren ist sie in der Food-Branche tätig und bloggt aus Leidenschaft. In ihrem Blog www.das-kaesewerk.de dreht sich alles rund um diese vielfältige Leckerei. Sie ist also ein absoluter Käse-Profi!

Wir freuen uns auf deine Beiträge, liebe Melanie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.