Rezept der Woche: Maibowle

RDW

In dieser Woche stellen wir euch DAS Highlight im Mai vor – die allseits bekannte Maibowle! Zugeschickt hat uns dieses Rezept eine Kollegin von uns, Christa Kivelitz.

IMG_4023

Der Mai ist nicht nur der Wonnemonat, sondern auch der Monat der Feiertage. Bei diesen Gelegenheiten trifft man sich gerne mit Familie und Freunden. So eine Maibowle ist doch genau das richtige Getränk für ein lustiges Beisammensein, oder?

Und so geht’s: Zunächst wird der frisch gepflückte Waldmeister einen Tag im Voraus abgewaschen und über Nacht trocknen gelassen. Und damit kommen wir auch schon zum Hauptbestandteil der Bowle – dem Wein. Gut gekühlt wird er mit genügend Zucker in ein großes Gefäß gefüllt. Die beiden Zutaten verrührt man so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Zurück zum Waldmeister: Das leckere Grün an einen Kochlöffel oder an einen Holzspieß binden, sodass die Stiele nicht in den Wein eintauchen. Dann den Waldmeister ca. 30–45 Minuten ziehen lassen. Falls nach dieser Zeit noch nicht genug Geschmack in der Bowle vorhanden sein sollte, könnt ihr ihn auch gerne länger darin hängen lassen. Danach wird die Bowle noch mit Orangenscheiben und Sekt bzw. Secco verfeinert, danach kann die Maibowle auch schon serviert werden.

Wir haben euch zwei passende Weine bzw. Secco für die perfekte Maibowle zusammen gestellt: Als Weißwein empfehlen wir den Erben Müller-Thurgau, er sorgt für eine angenehme Süße. Damit die Bowle schön prickelt, solltet ihr eine Flasche unseres Erben Secco hinzugeben.

Probiert die Maibowle doch einfach mal an den kommenden Feiertagen aus. Am Donnerstag wäre doch die perfekte Gelegenheit dafür! :-)

Vielen Dank, Frau Kivelitz, für das tolle Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.