Leckeres im Mai: Spargel-Flammkuchen

 

flammkuchen-gruenerspargel-ricotta-speck-erbenwein

Liebe Mitglieder der ERBEN Gemeinschaft,

ich bin Juliane vom Foodblog „Schöner Tag noch“ und ich freue mich, dass ich euch als erste Gastbloggerin begrüßen und auch noch mit dem wunderbaren Thema Spargel beginnen darf. Seit 2008 bloggen ich aus Leidenschaft rund um die Themen Kochen und Backen. Mehr über mich erfahrt ihr hier.

Kommen wir zu meinem ersten Rezept:

Seit ich das perfekte, gelingsichere Rezept für einen Flammkuchenteig ohne Hefe gefunden habe, gibt es bei mir sehr häufig selbstgemachte Flammkuchen. Da der Teig ohne Hefe ist, ist er im Handumdrehen zusammengerührt und kann dann ganz nach Wunsch belegt werden. Im Herbst gerne mit Kürbis, im Winter auch mal mit Rotkraut, oder auch mal süß mit Apfelscheiben, Zimt und Zucker. Und jetzt im Frühling kommt natürlich am liebsten Spargel auf den Flammkuchen! Mein Vorschlag: Ein Flammkuchen mit grünem Spargel, Ricottacreme und Speckwürfeln. Frühling auf dem Teller, ähm, Flammkuchen!

Rezept: Flammkuchen mit grünem Spargel, Ricottacreme und Speckwürfeln

(für 1 Flammkuchen)

Zutaten:

Für den Flammkuchenteig:

125 g Mehl Type 550

1/2 TL Salz

1 EL Sonnenblumenöl

Für den Belag:

75 g Crème fraiche

50 g Ricotta

1 EL Zitronensaft

Salz, Pfeffer

250 g grüner Spargel

50 g gewürfelter Speck

Zubereitung:

Für den Flammkuchenteig das Mehl, das Salz und das Öl mit 60 ml Wasser in einer Schüssel vermengen und zügig erst mit einem Holzkochlöffel, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Teig beiseite stellen.

Den Backofen mitsamt Pizzastein auf 250° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Crème fraîche und Ricotta mit dem Zitronensaft glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Spargel waschen, holzige Enden abschneiden. Spargel in 4–5 cm lange Stücke schneiden.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Flammkuchenteig mit einem Nudelholz sehr dünn und möglichst oval auswellen.

Teigboden mit der Ricottacreme bestreichen. Spargelstücke und Speckwürfel darauf verteilen.

Flammkuchen im heißen Backofen direkt auf dem Pizzastein in ca. 12–15 Minuten knusprig backen. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und sofort servieren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!

Profilbild von juliane

Über Juliane Haller

Künftig werden wir jeden Monat einen Foodblogger einladen, in unserem ERBEN Blog seine besondere Leidenschaft für ein Food-Thema mit uns zu teilen.

Den Anfang macht Juliane Haller. Juliane bezeichnet sich selbst als großen Spargel-Fan. Sie wohnt günstiger Weise „direkt an der Quelle“, das heißt in einer ausgewiesenen Spargelgegend, nahe Karlsruhe.

Wir freuen uns auf deine Beiträge, liebe Juliane!

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.