Inspiration durch Zuhören

Bildschirmfoto 2016-04-14 um 12.29.32

Es begann mit einem Artikel in der Lebensmittel Zeitung. Anfang letzten Jahres stolperten wir über einen Beitrag , der sich um mangelnde Innovationsfähigkeit im Weinmarkt drehte. Zu viele Produkte seien zum Scheitern verurteilt, so äußerte sich darin ein Händler, weil sich Markenartikler zu wenig am konkreten Bedarf der Kunden orientierten.

Von diesem Statement fühlten wir uns bei Langguth herausgefordert und stürzten uns Flaschenhals über Kopf in unser erstes Crowdsourcing- Experiment. Um den oft geäußerten Einwand des Handels zu entkräften, schoben wir das übliche Prozedere der Weinentwicklung beiseite und ließen unsere Kunden alle wichtigen Entscheidungen treffen.

Jetzt, nach über einem Jahr, schließt sich der Kreis. Mit dieser Anzeige in der Lebensmittel Zeitung lassen wir die Händler wissen, dass wir ihre Bedenken und die Bedürfnisse unserer Kunden ernst nehmen. Denn wir sind davon überzeugt: Die Fähigkeit zuhören zu können und die Offenheit für Feedback, auch wenn es einmal kritisch ausfällt, ist ein steter Quell der Inspiration. Quod erat demonstrandum.

Wie gefällt euch die Anzeige?

7 comments

    1. Hallo dragora,

      kannst du kurz beschreiben, was genau nicht funktioniert? Wir haben gerade die Links getestet und haben das Gefühl, wir tappen im Weinkeller ohne Kerze.

      Liebe Grüße,

      Marcus

      1. Hallo! Wir haben den Link so eingegeben und bekamen die Meldung: Adresse nicht bekannt. Freundin von mir hat das auch nochmal ausprobiert und sie hatte das gleiche Ergebnis. Aber wenn ihr das ausprobiert habt, scheint es jetzt ja zu funktionieren. Danke schön. Liebe Grüße Dragora

  1. Demokratisch gewählt klingt gut. Ich hoffe sehr, auch die „Oppositon“ läßt sich auf einen Geschmacksprobe ein, denn es lohnt sich.
    Und wem die beiden Sorten nicht so ganz behagen…. es gibt genügend Auswahl im Sortiment um jedem einen Gaumenschnalzer des Entzückens zu entlocken.
    Auch andere Lebensmittelhersteller sind mit den Kunden im Dialog, spontan fallen mir dort zwei große Privatfleischereien aus dem Deutschen Norden ein.
    Vielleicht ist es die flache Hierarchie in Privatunternehmen, die den Erfolg auf der Basis der Kundeninspiration möglich macht.
    Der Weg in die richtige Richtung ist beschritten, weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.